CSI3* Maria Wörth (AUT)
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Volle Weltranglistenpunkte für Nina Fagerström (FIN) und Werner Muff (SUI) und High Fly Tour Etappenerfolg für Thomas Metzger (AUT)

 


Steigbügel gebrochen - High Fly Tour gewonnen! Thomas Metzger ist Österreichs "Mister High Fly Tour"
Im vierten und lezten Stechen über 2,10 Meter schlug er sie alle: Thomas Metzger, der Salzburger, der Österreichs heißes Eisen bei den Mächtigkeitsspringen ist und mit Quasis November Spirit einen congenialen Partner gefunden hat. Vier Aktive schafften es heute bis in das vierte Stechen, doch bis auf den Salzburger scheiterten alle an der bereits 2,10 Meter hohen Mauer, Maximilian Schmid (GER) mit Damhus Los del Rio, Matthias Raisch (AUT/S) mit Lionel und Matt Williams (AUS) mit Apart IV.

Dann kam Thomas Metzger (AUT) mit seinem 13-jährigen Hannoveranerwallach und segelte ohne Umstände über die mächtige Mauer dem Sieg entgegen. Spannend wurde es aber auch da noch einmal. Thomas Metzgers Steigbügel brach bei der Landung, aber der Salzburger verließ sein Pferd unfreiwilligerweise erst, als er schon die Ziellinie überquert hatte. Dem Reglement nach musste er nun nur noch hoch zu Ross den Platz verlassen, dann galt der Sieg und auch das war für Thomas Metzger und Quasis November Spirit kein Problem.


Bewerb 18: GEMEINDE MARIA WÖRTH HIGH FLY TOUR
Int.
Mächtigkeitsspringprüfung
1.Quasis November Spirit / Thomas Metzger / AUT (S) / 0 / Im 4.Stechen
2.Damhus Los del Rio / Maximilian Schmid / GER / 4 / Im 4.Stechen
2.Lionel / Matthias Raisch / AUT (S) / 4 / Im 4.Stechen
2.Apart IV / Matt Williams / AUS / 4 / Im 4.Stechen
5.Quorum G / Ales Opatrny / CZE / Nicht angetreten / Im 4.Stechen
6.Fair Play / Wolfgang Ötschmaier / AUT (OÖ)  / 4 / Im 2.Stechen
7.Cobold / Andreas Brenner / GER / Nicht angetreten / Im 2.Stechen
Ergebnislink

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Weltrekordversuch von Nicole Stangl und Haflinger Simon
Riesiger Publikumsandrang herrschte bereits beim Weltrekordversuch im Haflingerhochsprung von Nicole Stangl (AUT/K), die heute mit ihrem Haflingerwallach Simon 1,70 Meter überfliegen wollte. Simon hob auch brav über diese unglaubliche Höhe ab, touchierte jedoch die oberste Stange mit der Hinterhand und damit war dieses Experiment zwar nicht offiziell geglückt, Simon hatte seine Sprungewalt und Nicole ihren Mut aber trotzdem bewiesen. 

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Immer wieder Nina Fagerström! Die Finnin gewinnt die dritte Ladies Tour in Folge

Sie reckte die Hand in die Höhe um dann sofort ihren vierbeinigen Partner, den 12-jährigen Wallach mit dem Namen "Mouse", der wohl als Understatement verstanden werden darf, abzuklopfen. Nina Fagerström, die wohl aufstrebendste Amazone im internationalen Springsport sorgte heute einmal mehr für ein außergewöhnliches Ergebnis. Die Finnin entschied in einem wahren Hasardritt das Stechen im TPA Horvath Silver Tour Finale - Ladies Club für sich, bei dem lediglich die internationalen Amazonen startberechtigt waren.
Erst zum dritten Mal nach Salzburg im Herbst 2009 (Pappas Amadeus Horse Indoors) und Lamprechtshausen im Mai 2010 (Pappas Amadeus Horse Outdoors), wurde dieses Ladies-Weltranglistenspringen veranstaltet und jedes Mal stand ein und dieselbe am Siegespodest: Nina Fagerström aus Finnland!

Platz zwei ging an die Ukraine. Katharina Offel hatte für das mit Euro 20.000,- dotierte Springen ihren schicken Hengst "Uno" gesattelt und im Stechen auf die Siegerin eine gute Sekunde liegen lassen. Am dritten Rang strahlte die Siegerin des heutigen kelag Jungpferde Tour Finales: Jennifer Jones, die aus der USA kommt und derzeit bei dem Niederländer Yves Houtacers trainiert, war mit ihrer Selle Francais Stute "Lavande de l'Isle" der schnellste Vier-Fehlerritt im Stechen gelungen.


Bewerb 17: TPA HORVATH SILVER TOUR FINALE - Ladies Club
Int. Standardspringprüfung mit Stechen (1.45 m)

1.Mouse / Nina Fagerström / FIN / 0 / 34.58 / Im Stechen
2.Uno / Katharina Offel / UKR / 0 / 35.37 / Im Stechen
3.Lavande de l'Isle / Jennifer Jones / USA / 4 / 37.33 / Im Stechen
Platzierte
4.Le Balou / Monika Frey / GER / 1 / 76.20  Im Umlauf
5.Lupo / Monika Noskovicova / SVK / 1 / 79.84 / Im Umlauf
6.Vici van't Plutonia Hof / Francesca Crivellari / ITA / 4 / 72.55 / Im Umlauf
7.Unesco / Pascale Pfeiffer / GER / 4 / 73.38 / Im Umlauf
8.Cortado S / Ina-Marie Hau / GER / 4 / 75.33 / Im Umlauf
Ergebnislink

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ein genialer Weg zum Sieg! Werner Muff ist der große Sieger im Austria Video Ring Silver Tour Finale

Was für eine spannendes Finish im Austria Video Ring Silver Tour Finale! Lediglich die Herren der Schöpfung waren in diesem Weltranglistenspringen startberechtigt und sie boten dem bereits zahlreich erschienenen Kärntner Publikum Springsport vom Feinsten: Nach einem Grundparcours, der von weiten Wegen geprägt war und in dem Parcourschef Georg Christoph Bödicker (GER) den Reitern durchaus Zeit für Entscheidungen ließ, blieben von 29 Startern zwölf fehlerfrei.

Das finale Stechen wurde von Italiens Mirco Casadei eröffnet. Er schaffte auf Anhieb eine Nullfehlerrunde und brachte damit die anderen 11 Qualifizierten gehörig in Zugzwang: Die Jagd auf die Bestzeit war eröffnet! Bereits als dritter Starter ging Söhnke Kohrock (GER) mit seinem 10-jährigen Wallach "Lenny Kravitz" in die Entscheidung und er wählte als erster eine geniale Linie: Nach einem mächtigen Oxer ritt er nicht in vollem Speed außen herum, sondern entschied sich in einer schwierigen Linkskehre auf engstem Raum, für die lediglich ein halber Galoppsprung Zeit blieb, innen herum auf das nächste Hindernis anzureiten. Die neue Bestzeit samt einem fehlerfreien Ritt gab ihm recht. Das war die neue Führung!

Auch Kärntens Gerfried Puck und sein Qumbal-Sohn "Zoltan" schafften dieses Kunststück, blieben fehlerfrei und reihten sich mit lediglich sieben Hundertstel Rückstand hinter dem Deutschen auf dem vorläufigen zweiten Platz ein. Als letzter Starter ging dann jedoch der Schweizer Top-Reiter Theo Muff mit seinem 9-jährigen Heartbreaker-Sohn "Unik GS" ins Rennen und er rollte das Feld sprichtwörtlich von hinten auf. Voll auf Angriff, ebenfalls die geniale enge Wendung nehmend, die auch bestens glückte jumpte der Zweitplatzierte des gestrigen Championats vom Land Kärnten mit unglaublicher neuer Bestzeit ins Ziel.

Für Österreich noch bestens unterwegs platzierten sich weiters Wolfgang Ötschmaier mit "Liliput 8" sowie Anton Martin Bauer, der mit "York" ausgerechnet am letzten Sprung noch einen Abwurf kassierte, auf den Rängen sieben und zehn.


Bewerb 16: AUSTRIA VIDEO RING SILVER TOUR FINALE - Allgemeine Klasse
Int. Standardspringprüfung mit Stechen (1.45 m)

1.Unik GS / Werner Muff / SUI / 0 / 35.62 / Im Stechen
2.Lenny Kravitz / Sönke Kohrock / GER / 0 / 37.55 / Im Stechen
3.Zoltan / Gerfried Puck / AUT (K) / 0 / 37.62 / Im Stechen
Platzierte
4.O Come on / Mirco Casadei / ITA / 0 / 39.30  Im Stechen
5.Monark du Charmeux / Radovan Sillo / SVK / 0 / 40.37 / Im Stechen
6.Centofiori dei Dioscuri / Natale Chiaudani / ITA / 0 / 40.73 / Im Stechen
7.Liliput 8 / Wolfgang Ötschmaier / AUT (OÖ) / 4 / 35.08 / Im Stechen
8.Quorum G / Ales Opatrny / CZE / 4 / 37.66 / Im Stechen
9.Ultimo FS / Roberto Turchetto / ITA / 4 / 39.40 / Im Stechen
10.York / Anton Martin Bauer / AUT (NÖ) / 4 / 39.50 / Im Stechen
11.Respect / Björn Nagel / UKR / 4 Strafpunkte 39.92 / Im Stechen
12.Kobold v Erlenhof CH / Paul Estermann / SUI / 8 / 39.22 / Im Stechen
Ergebnislink

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Jennifer Jones (USA) verhindert österreichischen Doppelsieg und gewinnt das Finale der kelag Jungpferde Tour

Ein schnelles Stechen lieferten sich die Aktiven um die besten Plätze im Finale der Young Horses Tour. Von 34 Gestarteten waren 14 im Grundumlauf ohne Fehler geblieben und fast hatte es schon nach dem erhofften Heimsieg für Kärntens Gerfried Puck ausgesehen. Der Lokalmatador hatte ebenfalls von Beginn an angegriffen, seinen 7-jährigen Wallach "Denicheur Van De Donkhoeve" immer engst gewendet, war mit 32,91 Sekunden in Führung gegangen und hatte damit den Vorarlberger Rob Raskin von der Führungsposition verdrängt. 

Doch dann kam Jennifer Jones. Die Amerikanerin zeigte einen energischen Speedritt auf ihrer Ramon-Tochter "Winette" und flog förmlich vom Start zum Ziel und in 31,33 Sekunden dem Sieg in der kelag Jungpferde Tour entgegen. "Zum Schluss habe ich fast die Kontrolle verloren", lachte die sympathische Amerikanerin, die in Österreich bleibt und kommende Woche auch beim CSI3* auf der Theresianischen Militärakademie zu bewundern sein wird.

Respekt zollte ihr da Gerfried Puck. "Ich hatte wirklich eine gute Zeit, Hut ab vor dieser Leistung", meinte der Alpenspanteamreiter, der seinen Aufenthalt im Heimatland sichtlich genießt und sich mit dem zweiten Rang zufrieden gab. Auch auf Platz drei leuchteten somit die rot-weiß-roten Farben: Rob Raskin war mit seiner erst 6-järhigen Stute "Quihiro Du Lozon" (von Ryon D' Anzex) in fehlerfreien 33,74 Sekunden auf den Stockerplatz gebraust.

Damit nicht genug. Für Österreich ritten außerdem Fixkraft-Teamreiter Wolfgang Ötschmaier mit "Fair Play" (5.PL), Alpenspanteamreiter Anton Martin Bauer mit "Cataldo" (6.PL) und Theresa Widauer mit "Kleons Erik" (8.Pl) in die Platzierung.


Bewerb 11: KELAG YOUNG HORSES TOUR
Int. Standardspringprüfung mit Stechen (1.30 m / 1.35 m) für 6- und 7-jährige Pferde

1.Winette / Jennifer Jones / USA / 0 / 31.33 / Im Stechen
2.Denicheur Van De Donkhoeve / Gerfried Puck / AUT (K) / 0 / 32.91 / Im Stechen
3.Quihiro Du Lozon / Rob Raskin / AUT (V) / 0 / 33.74 / Im Stechen
Platzierte
4.Lorenzo / Sönke Kohrock / GER / 0 / 34.31 / Im Stechen
5.Fair Play / Wolfgang Ötschmaier / AUT (OÖ) / 0 / 34.47 / Im Stechen
6.Cataldo / Anton Martin Bauer / AUT (NÖ) / 0 / 34.48 / Im Stechen
7.Amaretto X / Manfred Müller / SUI / 0 / 35.95 / Im Stechen
8.Kleons Erik / Theresa Widauer / AUT (T) / 0 / 39.30 / Im Stechen
9.Curacao II / Steffi Theiler / SUI / 0 / 40.05 / Im Stechen
Ergebnislink
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Spannende Entscheidung im EY CUP Kat S*: Bronislav Chudyba (SVK) zum Zweiten!

Seine Großmütigkeit hatte sich bezahlt gemacht: Bronislav Chudyba (SVK) hatte im Vorfeld seinem Freund die Startplätze für das CSI3* überlassen und nutzte selbst die Möglichkeit hier in Maria Wörth im European Youngster Cup an den Start zu gehen. Platz eins im Eröffnungsspringen und Platz eins mit seiner "Fortuna" in der heutigen Kategorie S* heißt seit kurzem sein Resultat. "Für mich ist das ideal", strahlte der junge Slovake beim ClipMyHorse-Interview und machte klar, dass er auch beim morgigen S** Springen im EYCUP voll angreifen will.

Platz zwei ging an den Überrschungssieger vom gestrigen Championat des Landes Kärnten: Jörg Oppermann grinste verschmitzt. Er hatte ebenso wie einige andere auf der "Suche" nach dem letzten Sprung ein bisschen Zeit liegen lassen, und dabei einen möglichen Sieg verschenkt. "Ist eigentlich peinlich", meinte der Deutsche darauf angesprochen, "denn ich hatte ja schon ein Pferd im Bewerb und hätte den Weg ja zumindest dann mit "Luzi" wissen müssen. Aber ich freue mich trotzdem und finde es hier wunderbar."

Die Freude über die Top-Platzierung sah man auch Carina Hindelang an: Die junge Deutsche hatte wieder eine klasse Runde geritten und ihren Schimmelwallach Concord fehlerfrei auf Platz drei pilotiert.

Österreichs Farben vertrat einmal mehr Theresa Widauer ideal. Auch die zierliche Tirolerin jumpte mit ihrer Lagaro-Tochter Laguna Bay ohne Fehler über den 1,40 Meter hohen Parcours und in der Zeit von 71,14 Sekunden zu Platz vier.

Bewerb 15: EUROPEAN YOUNGSTER CUP - KAT.S*
Int. Standardspringprüfung (1.40 m)

1.Fortuna / Bronislav Chudyba / SVK / 0 / 67.29 
2.Luzi / Jörg Oppermann / GER / 0 / 67.48 
3.Concord / Carina Hindelang / GER / 0 / 67.75
Platzierte
4.Laguna Bay / Theresa Widauer / AUT (T) / 0 / 71.14 
5.Tigo    Steffi Theiler / SUI / 0 / 76.03 
6.Skyboys Last / Kim Kniha / GER / 0 / 76.13 
7.Lisarazu / Jörg Oppermann / GER / 0 / 78.67 
8.U.S.A. / Philipp Züger / SUI / 1 / 82.21
9.Candy Floss / Cecilie Hatteland / NOR / 2 / 86.33
Ergebnislink

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

AMATEUR TOUREN

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Heinz Eufinger (GER) dominiert die LOGIS AG VIP Large Tour

Schon gestern war an Heinz Eufinger (GER) in der LOGIS AG VIP Large Tour kein Vorbeikommen und auch heute hängte der Deutsche mit seiner kongenialen Partnerin "Germaine" alle anderen ab. In lediglich 62,07 Sekunden war er mit seiner Dunkelfuchsstute über den 1,35 Meter hohen Parcours gebraust und hatte damit seine Landsleute Monika Dirr auf Galaxy und Katharina Werndl auf Awenta auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Die beste österreichische Platzierung kam hier aus Kärnten: Birgit Peintner jumpte mit ihrem 14-jährigen Wallach "Obiku" zu Platz fünf.

Bewerb 14: LOGIS AG VIP LARGE TOUR
Int. Standardspringprüfung (1.35 m)

1.Germaine / Heinz Eufinger / GER / 0 / 62.07 
2.Galaxy / Monika Dirr / GER / 0 / 64.45 
3.Awenta / Katharina Werndl / GER / 0 / 67.13 
Platzierte
4.Doppelkorn / Monika Dirr / GER / 0 / 67.47 
5.Obiku / Birgit Peintner / AUT (K) / 0 / 67.91
6.Santiago van de Kapel / Patsy Heyvaert / BEL / 0 / 68.25 
7.Ratino VZ / Lisa Eufinger / GER / 0 / 68.62 
8.FBW Cayton / Stefanie Görlich / GER / 0 / 70.03 
Ergebnsilink

--------------------------------------------------------------
Nicole Wrumnigs Kärntner Damenpower in der LOGIS AG VIP Medium Tour!

Lange war sie auf Grund ihrer Rückenprobleme ausgefallen. Doch heute zeigte die Kärntnerin Nicole Wrumnig mit einer sensationellen Runde auf ihrer 7-jährigen Stute "London Girl", dass sie wieder fit ist und strahlte bei der Siegerehrung mit der Sonne um die Wette. 64,23 Sekunden hatte das Kärntner Duo für den 1,25 Meter hohen Parcours gebraucht und ließ damit alle hinter sich.

Nicht minder strahlend freute sich die Deutsche Sonja Bippus-Krämer über ihren Campione-Sohn "Crawford" und den zweiten Platz und auch auf Rang drei stand eine Dame. Diese kam aus der Schweiz und hatte mit ihrer 9-jährigen Stute "Pocahontas" ebenfalls eine fehlerfreie Runde gedreht.

Am vierten Rang präsentierte sich Kärntens Katrin Pfingstl mit der Nobility-Tochter "Umber" und den achten Platz holte sich die Tirolerin Kerstin Brinkmann mit "Reggae Sound".


Bewerb 13: LOGIS AG VIP MEDIUM TOUR
Int. Standardspringprüfung (1.25 m)

1.London Girl / Nicole Wrumnig / AUT (K) / 0 / 64.23
2.Crawford / Sonja Bippus-Krämer / GER  / 0 / 65.00
3.Pocahontas / Ariane Koch / SUI / 0 / 67.45
Platzierte
4.Umber / Katrin Pfingstl / AUT (K) / 0 /70.71
5.Ludwig / Tamas Varga / HUN / 0 / 72.50
6.Covergirl / Kornelia Prasek / GER / 0 / 75.57
7.Cordina / Michael Eichler / GER / 0 /79.45
8.Reggae Sound / Kerstin Birkmann / AUT (T) / 4 / 63.97
Ergebnislink

--------------------------------------------------------------

Das beste Team in der Elektro UMO VIP Small Tour heißt Varga Tamas und Cavallero
Den dritten Tag der Internationalen Pferdesporttage Maria Wörth eröffneten die ehrgeizigen Amateure. Das beste Team in der Elektro UMO VIP Small Tour kam aus Ungarn: Varga Tamas hatte den 1,15 Meter hohen Parcours mit seinem Fuchshengst Cavallero in 61,48 Sekunden bewältigt und damit die beiden Österreicher, Karl Fischer auf seinem Schimmelwallach Jatek und Julia Scheucher auf ihrem 8-jährigen Lord's Liefy, auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Gleich dahinter reihte sich noch Gudrun Arvai mit "Antonia di Monte" am vierten Rang ein und die beiden Salzburger Amazonen Daniela Raisch auf V.I.P.N sowie Karline Tatzreiter auf Aladin 36, holten ex aequo die Plätze sieben.

Bewerb 12: ELEKTRO UMO VIP SMALL TOUR
Int. Standardspringprüfung (1.15 m)

1.Cavallero / Varga, Tamas / HUN / 0 / 61.48
2.Jatek / Fischer, Karl / AUT (S) / 0 / 63.82
3.Lord's Liefye / Scheucher, Julia / AUT (St) / 0 / 63.98
Platzierte
4.Antonio di Monte / Arvai, Gudrun / AUT (S) / 0 / 70.20
5.Santana / Haag, Stephanie / GER / 0 / 73.23
6.Transpofix Rhianna / Boegl, Kathrin / GER / 0 / 75.69
7.V.I.P. N / Raisch, Daniela / AUT (S) / 0 / 77.36
7.Aladin 36 / Tatzreiter, Karoline / AUT (S) / 0 / 77.36
Ergebnislink

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Alle Fotos : „© Fotoagentur Dill“ 


Weitere Infos unter:

Detaillierte Infos gibt es auf der Eventwebsite von Maria Wörth, die man am besten über www.rszmw.at oder via www.reitsportnews.at erreicht und natürlich via www.clipmyhorse.de – dem Livestream zum Mitsehen und Miterleben in Echtzeit

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Internationale Pferdesporttage Maria Wörth
24. – 27. Juni 2010

CSI3* / CSIY-A / CSIA Amateurs • European Youngster Cup U25 

High Fly Tour • Weltrekordspringen Haflinger

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Die Pressemeldung ergeht im Auftrag der Internationalen Pferdesporttage Maria Wörth

 

 

Pressereferat

reitsportnews.at
Leitung:
Ruth M. R. Büchlmann

+43-(0)676-749 92 48
ruth.bs@reitsportnews.at
www.reitsportnews.at