Lesley Mc Naught Springlehrgang auf dem Hofgut Kaltenherberge

 

Die Britische Springreitlegende Lesley Mc Naught im Einsatz

 

Die Britische Springreitlegende Lesley Mc Naught ist zurück auf deutschem Boden - und im Sport! Ihren letzten Nationenpreis hatte sie im März dieses Jahres geritten. Für ihre Fans, von denen es immer noch sehr viele rund um den Globus gibt, gab es letztes Wochenende ein besonders Zuckerl: die Amazone, die zu den weltbesten Springreiterinnen gehörte und etliche Weltcup Siege verbuchen kann sowie Medaillen aller Farben in u.a Europameisterschaften (u.a. dreimaliges Mannschafts-Gold in Europameisterschaften) und Weltmeisterschaften gewinnen konnte, und zu deren Erfolgen auch die Mannschafts Silbermedaille bei den olympischen Spielen in Sydney zählt, war vom 06. - 08.01.2012 für einen Springlehrgang auf dem Hofgut Kaltenherberge in Kandern www.hofgut-kaltenherberge.de. Die exklusive Anlage spezialisiert sich nicht nur auf die Ausbildung von Pferd und Reiter sondern auch auf die Aufzucht und den Verkauf von qualitativen Jungpferden. Inzwischen gibt es sogar noch eine Schweineaufzucht - viel zu sehen und zu erleben gibt es also für Groß und Klein, und das nicht nur, was die Pferde betrifft! Besonders ist dies natürlich der Fall, wenn eine Springsportgröße wie Leslie McNaught auf die Anlage kommt - dies hatte übrigens der PSG-Vorsitzende Bernhard Schwörer organisiert. "Ich wollte unseren Reitern mal etwas ganz besonderes bieten," sagt er. Und das ist ihm auch gelungen!

Ganz klar, dass HUFGEFLÜSTER mit dabei war, auch wenn dazu ein Anfahrtweg von über 450 Kilometern in Kauf zu nehmen war. Schon bei Ankunft auf dem Hof war es klar, dass hier etwas besonderes stattfand. Dichtgedrängt standen die Zuschauer auf der Tribüne, um der legendären Britin beim Unterricht zu-zusehen. Und ihr Können gab sie auch mit viel Elan und vor allem Einfuehlvermoegen an ihre Schützlinge weiter. Denn was natürlich bei gerade der Ausbildung von Pferd und Reiter wichtig ist, sagt Leslie, ist weder den einen noch den anderen zu überfordern. "Man muss genau auf die Bedürfnisse und vor allem auch den Leistungstand von Pferd und Reiter eingehen, "sagt sie, "es ist wichtig, Grenzen zu erkennen, aber auch Talente, die vielleicht noch versteckt sind, hervorzubringen und vor allem durch das konsistente Aufbauen von Erfolgserlebnissen auch das Selbstvertrauen von Pferd und Reiter fördern."

Die sympathische Britin, die übrigens ausgezeichnet Deutsch spricht, hatte beschlossen, bereits ab A zu unterrichten. "Gerade hier geht es doch um Förderung," sagt sie. "Ich bin nicht einer dieser Reiter die sagen, hah, ich war bei der Olympiade, also musst Du mindestens M reiten, um an einem meiner Lehrgänge teilzunehmen. Mir ist ein hart arbeitender L Reiter, der aufmerksam zuhört und sich bemüht, das Gelernte umzusetzen, genauso lieb wie ein S Reiter, der reiterlich schon sehr viel weiter ist."

Momentan, sagt Leslie, die für die Schweiz reitet (bedingt durch die Eheschliessung mit dem inzwischen verstorbenem Schweizer Springreiter Markus Maendli), habe sie ihre Pferde in Genf und in Zuerich stehen. "Mit meinem Team zusammen bilde ich junge Pferde aus, und natürlich nehmen wir auch Berittpferde. Um ehrlich zu sein, muss aber ein Pferd, um von mir persönlich auf Turnieren vorgestellt zu werden, eine bestimmte Klasse und Qualität haben. Dann mache ich das aber gerne, und ich nehme auch Reiter zur Ausbildung, allerdings sind die Plätze limitiert."

Ihre Schwester, Helen, hat einen Springstall in den USA eröffnet, und somit verbringt Leslie momentan auch sehr viel Zeit auf der anderen Seite des Atlantik. Nach wie vor ist das Leben der internationalen Springamazone also sehr aufregend. Und da sie ganze drei Tage auf Hofgut Kaltenherberge verbrachte, kamen ihre Schüler beim abendlichen gemütlichen Zusammensein auch in den Genuss so mancher Anekdoten: man denke nur an ihre legendären Siege mit den vierbeinigen Springstars Pirol und Dulf.

Begeistert, das war das Schlagwort als sich der Kurs am Sonntag Nachmittag dem Ende zuneigte. Und wie kommt ein "Normalsterblicher" in den Genuss eines Springlehrganges mit Ms. McNaught? "Einfach anfragen," sagt die sympathische Engländerin. "Natürlich muss die Anlage bestimmte Vorrausetzungen erfüllen, und es muss in meinen Zeitplan passen, aber wenn das der Fall ist, dann ist es durchaus möglich, Lehrgänge bei mir zu buchen."

ALLE Fotos dazu in der Fotogalerie KLICK MICH

"Gut gesprungen!" - leicht getan, nach diesem Kurs!...

 

Lesley Mc Naught im Gespräch mit dem PSG Vorsitzenden Bernhard Schwörer

 

Fotos und Bericht Tess und Phil Crebbin