Was ist „OpenStreetMap“?
 
Open Street Map (OSM) ist eine freie Datenbank mit Kartendaten. Interessierte aus der ganzen Welt, so genannte „Mapper“, sammeln mit Hilfe eines GPS-Empfängers geographische Daten, z. B. zu Straßen und Wegen, Flüssen, Häusern oder Grenzen, und tragen diese in die Datenbank ein. Aber auch ohne GPS kann man sein Wissen dort eintragen. Weil die Daten selbst erhoben und nicht von existierenden Karten kopiert werden, sind sie frei von den Rechten Dritter. Deshalb darf jeder Nutzer diese Daten auf Dauer kostenfrei einsetzen und weiterverarbeiten – zum Beispiel um daraus eine Reitkarte zu erzeugen. Mitmachen kann jeder - wenn eine Information in der Karte fehlt oder nicht mehr aktuell ist, kann das einfach selbst korrigiert werden.
 
Was kann ich mit der Reit- und Wanderkarte anfangen?
 
Genau genommen handelt es sich nicht um eine einfache Karte, sondern um eine ganze Reihe zusammengehöriger Werkzeuge. Auf der Online-Karte studiert man das Gelände und die Beschaffenheit der Wege in verschiedenen Vergrößerungsstufen. Wer eine Papierkarte bevorzugt, kann Kartenausschnitte in Maßstäben zwischen 1:100.000 und 1:12.500 als Grafik herunter laden und ausdrucken. Mit Hilfe eines Routeneditors läßt sich eine gewünschte Strecke auf der Karte einzeichnen, herunter laden und auf GPS-Geräte aufspielen, die dann die Führung im Gelände übernehmen. Und wer mit einem Garmin-GPS unterwegs ist, kann sich auch gleich die ganze Karte auf das GPS-Gerät laden und dort unterwegs beliebig vergrößern und verkleinern.
 
Die Karte ist für jedermann frei zugänglich und einfach zu bedienen. Sie befindet sich in ständiger Weiterentwicklung. Anregungen und Hinweise sind immer willkommen. Wer sich darüber hinaus aktiv beteiligen will, braucht lediglich eine Anmeldung beim OpenStreetMap-Projekt. Registrierte Nutzer können dort ihre gesammelten Strecken und interessante Informationen über einen Editor eintragen. Nach ca. zwei bis drei Tagen sind die Ergänzungen auf der Karte sichtbar.
 
Nop's Reit- und Wanderkarte ist unter http://www.wanderreitkarte.de zu finden.
 
Autoren: Heike Gruber, Klaus Gaßner
 
 
 
12.01.2012 | 2362 Aufrufe