8.5.2010 Ergänzung: Albert Schwan, VFD Bundesvorstand: Vom Schild "allgemeines Fahrverbot" sollen Reiter auch künftig ausgenommen bleiben, siehe hier KLICK MICH

 

28.4.2010 - Allgemeines Fahrverbotsschild

gilt vorerst nicht für Reiter

 

Einige Änderungen der STVO hatten in den vergangenen Monaten für Aufregung unter behördenkundigen Freizeitreitern gesorgt. So waren bisher Tiere (auch Reiter) vom Geltungsbereich des Schildes 250 (allgemeines Fahrverbot) ausgenommen. Die Änderung hätte auf so gekennzeichneten Wegen  nur  das Führen von Tieren erlaubt, was einem Reitverbot gleich gekommen wäre. „Vorerst“, so Albert Schwan, 2. Vorsitzender der VFD, „ist diese geplante Novellierung jedoch vom Tisch.“ Er bezieht sich dabei auf eine entsprechende Presseinformation von Bundesverkehrsminister Ramsauer. Damit, so der 2. VFD-Vorsitzende, bleibe für die Reiter alles beim Alten. Allerdings wird sich der Verband über weitere Pläne zur Novellierung der Straßenverkehrsordnung rechtzeitig informieren und gegebenenfalls sein Veto einlegen.

 

Angelika Hoyer, Pressestelle und Internetredaktion

 Homepage www.vfdnet.de

Mail: angelika.hoyer@t-online.de

Telefon: 035843-72016

www.vfdnet.de

8.5.2010.100