Grundlsee (ots) - In Deutschland liegen noch 13 Mrd. DM unter Kopfkissen, in Sparstrümpfen, oder auf Dachböden. Sie wurden bis heute nicht umgetauscht. Wer noch über diese alte Währung verfügt, kann sie bei seinem nächsten Österreich-Urlaub im Seehotel Grundlsee auf eine äußerst charmante Art ausgeben. In Anbetracht der ständig propagierten Krise des Euro hat sich das Hotelmanagement diese außergewöhnliche Aktion ausgedacht und lässt für deutsche Gäste die gute alte D-Mark vorübergehend wieder auferstehen.

13 Milliarden (!) D-Mark sind noch im Umlauf

Laut Schätzung der Deutscher Bundesbank befanden sich Ende Dezember 2011 noch 13,29 Mrd. DM im Umlauf! Das entspricht etwa 6,5 Mrd. Euro! Direktor Rainer Ogrinigg: "Dass nach so langer Zeit seit der Euroeinführung immer noch diese Summen im Umlauf sind, überrascht. Viele Menschen werden gar nicht daran denken, dass die D-Mark - bis auf wenige Ausnahmen - seine Gültigkeit als Zahlungsmittel behalten hat."

Im Seehotel Grundlsee mit DM zahlen

Das Seehotel, das auf Tradition großen Wert legt, liegt idyllisch gelegen direkt am Grundlsee im steirischen Salzkammergut. Gastgeber Philipp Temmel, der aus der Region stammt, bietet im Hotel viele Annehmlichkeiten, die nun auch mit DM bezahlt werden können - Zimmer, Haubenrestaurant, SPA-Erlebnis mit Blick über den See.

Der altehrwürdige Kaiser Franz Joseph ist einst in dieser Gegend seiner Jagdleidenschaft nachgegangen, seine Geliebte, Katharina Schratt, hat in Grundlsee geurlaubt. Seit jeher schätzen vor allem Künstler die historisch bedeutende Gegend an der Alten Salzstraße, über die im frühen Mittelalter das "gesottene Salz " transportiert wurde.

Viele Legenden ranken sich um den benachbarten Toplitzsee, wo sich heute noch unter dessen dunkler, mystischer Oberfläche Gold, Diamanten, Falschgeld und Listen von Geheimkonten befinden sollen, die in den letzten Kriegstagen hier versenkt wurden.

Ogrinigg: "Unser gesamtes Angebot kann mit DM-Banknoten, die lt. Deutscher Bundesbank noch gültig sind, bezahlt werden. Die Aktion, die auch für unser Haus "Hotel Schloss Gabelhofen" in Fohnsdorf gilt, hat sich inzwischen herumgesprochen, wir freuen uns bereits über die ersten Buchungen!"

Rückfragehinweis: Seehotel Grundlsee Dir. Rainer Ogrinigg 

 

 

Quelle: na-presseportal