Anzeige:

Pressemitteilung:

 

Kalte Reiter‘s Füsse „Schnee von gestern!?“

 

 

Das Problem kennen viele Reiter und Reiterinnen. In der kalten Jahreszeit kriegt man ganz schnell kalte Füße. Frieren tut man auch trotz Reitstiefel, die im Winter zwar oft gefüttert getragen werden, aber den Zehen keinen Spielraum mehr zum Bewegen lassen. Doch auch Reitlehrer, Pferdetrainer und das Stallpersonal haben in der Kältezeit gerne kalte Füße, zumal sie ja immer auf kaltem Boden sich betätigen müssen. Doch nun gibt es mit der Fußwäremecreme INGVÈLA von Togal  Abhilfe.

 

In der Pferdezeitung HUFGEFLUESTER.EU wurde über das neue innovative Produkt von dem Traditionsunternehmen Togal bereits berichtet. Ganz einfach vor dem Schuhe anziehen die Füße mit der Fußwäremecreme INGVÈLA einreiben und schon werden die Füße durch den Inhalt mit Ingwerextrakt warm. HUFGEFLÜSTER Leser und Leserinnen haben das Produkt getestet und für hilfreich und wirksam bewertet. Ein Video würde über  Aussagen von Nutzern der Creme erstellt und kann gerne angesehen werden.

Hier ein paar Infos zur Wirkungsweise der INGVÈLA Fuß-Wärmecreme von Togal:

Was ist die INGVÉLA SPORT Fuß-Wärmecreme ?

INGVÉLA SPORT Fuß-Wärmecreme ist eine Emulsion auf O/W-Basis mit wertvollem Ingwer-Extrakt und einem Vanillylether. Durch Wärmeeinwirkung von außen und/oder von innen werden die Blutgefäße weit gestellt und somit die Durchblutung gefördert.

Wie entsteht das Wärmegefühl auf der Haut?

Die Creme ist geeignet, auf kalter Haut ein Wärmegefühl zu erzeugen. Durch Wärmeeinwirkung von außen und/oder von innen werden die Blutgefäße weit gestellt und somit die Durchblutung gefördert. Objektiv ist dies durch Hautrötung und eine Hauterwärmung zu spüren.

Wie wirkt INGVÉLA SPORT Fuß-Wärmecreme?

Durch Wärmeeinwirkung von außen und/oder von innen werden die Blutgefäße weit gestellt und somit die Durchblutung gefördert. Vanillylether stimuliert die Wärmerezeptoren der Haut und simuliert ein Wärmegefühl, ohne die Durchblutung zu erhöhen. Die Haut rötet sich nicht (keine Irritationen), wird selbst nicht warm, aber ein intensives Wärmegefühl durchströmt die behandelten Körperstellen.

Die Handhabung von INGVÉLA Sport Fuß-Wärmecreme von Togal: 

Die Creme für wunderbar wohlig warme Füße – auch in den eisigsten Situationen.

  • mit INGWER-Extrakt und wertvollen Pflegestoffen
  • wärmt und belebt kalte Füße auf natürliche Weise
  • zur spürbaren Erwärmung der betroffenen Hautpartien
  • leichte, softe Creme
  • riecht gut
  • gut verteilbar
  • zieht schnell ein

Kalte Füße sind mehr als unangenehm, sie geben das Gefühl krank zu werden und sorgen für schlechte Laune.

Anwendung: Creme auftragen und gleichmäßig verteilen. Für größere Hautpartien entsprechend mehr.

Nach der Anwendung Hände gründlich mit Seife waschen. Kontakt mit Augen und Schleimhäuten vermeiden.

 

Wo kann ich  mich über INGVÉLA weiter informieren oder die Creme kaufen?

INGVÉLA ist für Reitsportler und Reitsportlerinnen und alle Pferde Freunde

erhältlich im guten Reitsport Fachgeschäft

und ist natürlich auch für andere Sportler und Menschen, die sich im Winter im Freien oder in kalten Räumen aufhalten, geeignet.

Hier die Links zur weiteren Information:

Infos für Pferdeleute mit Video über Nutzerfahrungen aus dem Reitsportbereich:

http://hufgefluester.eu/Seiten/Warme-Fuesse-fuer-Reiter-Pferde-Leute-mit-INGVELA-von-Togal_67

Infos für Sportler allgemein:

http://www.togal.de/produkte/koerperpflege-ingvela/ingvela-sport-fuss-waermecreme.html

TOGAL-WERK AG
Kardinal-Faulhaber-Str. 10
D-80333 München
Telefon: 089-92 59 -0
Telefax: 089-92 59 - 95
 
E-Mail: info@togal.de

 

Ansprechpartner für die Presse aus dem Pferdebereich:

Caterin Taliercio

Tel. 0171/6722767

caterin.taliercio@web.de

Zu Togal:

Die TOGAL-Werk AG ist ein Pharmaunternehmen in der Münchner Altstadt. Das Werk wurde 1914 gegründet, um die Togal-Tablette, heute Togal Classic, herzustellen und zu vermarkten.

Geschichte:

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1914 als Kontor Pharmacia durch Gerhard F. Schmidt für das souveräne Schmerzmittel Togal. 1920 wird Togal in über 30 Länder geliefert und aus dem Kontor wird eine Fabrik. Seit 1925 besteht die Togal-Werk SA, Lugano in der Schweiz. Im Jahr 1950 hatte die Firma über 100 Mitarbeiter. Günther J. Schmidt übernahm 1960 die Geschäfte von seinem Vater; er verstarb im Dezember 2009.

Mit den efasit-Produkten wurde das Togal-Werk 1980 Marktführer im Bereich Fußpflege. Im Jahr 2008 wurde umstrukturiert. Nachdem Günther J. Schmidt die Mehrheit der Anteile am Togal-Werk 2009 abgegeben hatte, wurde die Firma grundlegend reorganisiert, das Gelände in Bogenhausen veräußert. Sitz der Zentrale sind nunmehr die Fünf Höfe in der Münchner Innenstadt.

Produkte:

Unter dem Markennamen Togal werden Schmerzmittel als OTC-Arzneimittel vertrieben. 2011 wurde das Produkt „Togal classic“ vom Markt genommen. Des Weiteren befinden sich im Produktportfolio Fußpflegeprodukte (efasit), Nahrungsergänzungsmittel, sowie Sprühpflaster.

 

 

 29.10.11

7.2.12.390