Deutsche Jugendliche beim AQHA Youth World Cup

 

 

Die Westernreiterwelt schaut nach Oklahoma City. Dort hat am Wochenende der Youth World Cup des weltgrößten Pferdezuchtverbands American Quarter Horse Association begonnen, bei dem Jugendliche aus 16 Nationen mit zugelosten Pferden in reiterlichen Wettstreit treten.


Das deutsche Jugendnationalteam will seinen Vizeweltmeistertitel verteidigen. Laura Spielmann (Meine-Wedelheine), Sophia Raschat (Taufkirchen), Daniela Wagner-Winter (Münchsmünster), Maxi Schmidt (Brunnthal) und Fabienne Krämer (Lautertal) vertreten in Oklahoma City die deutschen Farben. Und die Reiterinnen sind natürlich hochmotiviert, an den Erfolg von Kanada 2008 anzuknüpfen. Begleitet werden sie von ihren Trainerinnen Alexandra und Christel Jagfeld und dem Jugendobmann der Deutschen Quarter Horse Association, Markus Bingel.

Wer die Ritte der Mädchen live verfolgen will, hat über den Livestream der AQHA Gelegenheit dazu. Ab Mittwoch laufen die Prüfungen: http://www.americashorse.tv/youthworldcup.html

AQHA Youth World Cup

Der Youth World Cup der American Quarter Horse Association (AQHA) wird vom 3. bis 10. Juli in Oklahoma City ausgetragen. Dort treten 16 Jugendteams aus aller Welt in neun Westerndisziplinen (Western Pleasure, Western Horsemanship, Showmanship at Halter, Hunter Under Saddle, Hunt Seat Equitation, Trail, Western Riding, Reining und Cutting) an.

Der American Quarter Horse Youth World Cup wird alle zwei Jahre in einem anderen Land der Erde veranstaltet. Die Idee wurde von dem Texaner Skip Parker geboren, um Jugendliche verschiedener Nationalitäten zusammenzubringen, die die gemeinsame Leidenschaft zum American Quarter Horse verbindet.

Neben den Turnierprüfungen gehören auch Ausflüge und Kurse mit hochkarätigen Trainern zum Programm, sodass die Veranstaltung den Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis bietet. This will be the ride of a lifetime…

 

DQHA press / Melanie König

Die Deutsche Quarter Horse Association e.V. (DQHA) ist der älteste Westernpferdeverband Deutschlands, am 22. November 1975 gegründet, 1993 als Zuchtverband staatlich anerkannt und seit 2007 Mitgliedsverband der Reiterlichen Vereinigung - FN. Die DQHA  zählt rund 32.700 Pferde der Rasse American Quarter Horse und etwa 5700 Mitglieder im Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland. Der Verband wächst stetig, was die wachsende Begeisterung für den Westernreitsport belegt. Die DQHA ist ein Tochterverband des weltweit größten Pferdezuchtverbands der American Quarter Horse Association (AQHA) mit Sitz in Amarillo, Texas. Sie fördert die Zucht und den Sport mit American Quarter Horses. Jährlich werden über 70 American-Quarter-Horse-Turniere in Deutschland veranstaltet, bei denen ambitionierte Reiter ihr Können in diversen Disziplinen zeigen.