DQHA-Höveler-Zuchtschau in Lengdorf auf der Crosshill-Ranch

 

 

 

Siebzehn Fohlen, ein Jährling und vier erwachsene Stuten hatten sich am Samstag bei gutem Wetter zur Zuchtschau auf der Crosshill-Ranch in Lengdorf eingefunden. Für alle Gäste standen Boxen bereit und auch die Zugfahrzeuge und Anhänger fanden alle einen Platz.


Die Zuchtrichterinnen Kirsten Bär und Elisabeth Kless, Backoffice Romy Althaus und Fritzie Rieger sowie die Fotografin Kirstin Dittrich von K3-Foto waren ein eingespieltes Team, und so waren um 15:00h schon alle Ergebnisse unter Dach und Fach, und die meisten Teilnehmer schon wieder auf dem Heimweg.

 

Die Crosshill-Ranch ist bekannt dafür, dass kein Teilnehmer ohne Sachpreis nach Hause fährt, und auch dieses Mal gab es keine Ausnahme. Man hatte sich in diesem Jahr auch ein System überlegt, das die Anreise jedes Teilnehmers belohnen sollte: Beim Abholen seiner Startnummer durfte man drei Lose ziehen, und hatte damit Chancen auf wertvolle Sachpreise der Sponsoren Alexandra Mundorff, Loesdau, Fun & Fancy, Dani & Mirko, der Crosshill-Ranch, dem Wildpark Poing, Karotten Fischbeck, Futtermittel Vogl, Josef Festl, Familie Ober, GenoleX Consulting, Uhren Neugebauer, Paul Wiethoff und Nice Horsetack.
Mit den Stallplaketten der DQHA-Regionalgruppe Bayern und den Prämierungsplaketten der DQHA kann jeder Teilnehmer später den Zucht-Stall schmücken.

 

 

 

 

Die neun Hengstfohlen machten um 9:00h den Anfang.

Auf den ersten Platz setzten die Richterinnen ein hübsches Reining/Allround-gezogenes fuchsfarbenes Fohlen aus der TL KAY CEES SHY GIRL von CHELESTE VELIERO mit der Wertnote 8,0, aus der Zucht und im Besitz der Familie Kurvin. Sehr korrekt gebaut, mit guter Halsung, Schulter und kurzem Rücken konnte es auch in der Gangqualität und -korrektheit überzeugen. Dies brachte ihm die Prämie für das beste Hengstfohlen der Fohlenschau in Höhe von 75,-€ ein, die die der DQHA-Regionalgruppe Bayern ausgibt und einen Gutschein für das Siegerfoto von K3 Foto. Später sollte noch die Reservechampion-Schärpe der Fohlenschau mit einer Prämie von 50,-€ des Hauptsponsors Höveler dazu kommen. Zudem qualifizierte sich der kleine Hengst damit für das DQHA-Höveler-Fohlenchampionat am 26.10.2014 in Aachen im Rahmen der Q14.
Der zweite Platz ging mit der Wertnote 7,85 an einen Buckskin aus der PH SUGAR STAR von IJ ROCKY STEELDUST, aus der Zucht und im Besitz von Sabrina Frahmann. Er verfügte ebenfalls über ein überdurchschnittliches Gebäude mit guter Rückenanbindung. Das Preisgeld der Regionalgruppe Bayern betrug 50,-€.
Den dritten Platz erreichte der chestnutfarbene DUN A CRACKERJAC aus der GHP MIZIPRISSYPINE von LENAS BUENO PAR ebenfalls mit der Wertnote 7,85, aus der Zucht von Susanne Felbinger und im Besitz von Klaus Breyer.  Er hatte ein gutes Gebäude mit einer guten Oberlinie und zeigte eine schöne flache Bewegung. Er gewann ein Preisgeld der Regionalgruppe Bayern von 25,-€.

Seit diesem Jahr ist es möglich, auch Jährlinge im Rahmen der Fohlenschauen vorzustellen und außer Konkurrenz bewerten zu lassen, wenn sie im Geburtsjahr nicht vorgestellt wurden. Diese Möglichkeit nutzte Verena Stadler für ihren von Albert Schoote gezogenen ES MR TEXAS CHEX, aus der IMPRESSIVEBLONDEBEAU von MALCOLM SAN WONDER. Er zeigte einen für einen Jährling sehr harmonischen Körperbau und flache Bewegungen und erhielt die Wertnote 7,8.

Nach der Siegerehrung der Hengstfohlen ging es gleich mit den kleinen Stuten weiter.
Hier konnte sich die palominofarbene AS JACS GREAT LADY aus der SKEETS PEPPY TUNE von JACS GREAT SPIRIT aus der Zucht und im Besitz von Alexandra Stehmann an die Spitze setzen. Die Reining-gezogene kleine Stute überzeugte mit ihrem überdurchschnittlichen Gebäude und guter Lastaufnahme der Hinterhand bei flachen Bewegungungen. Die Prämie der DQHA-Regionalgruppe Bayern von 75,-€ für das beste Stutfohlen und das Siegerfoto von K3 Foto war ihr damit sicher. Mit der Wertnote 8,05 wurde sie auch Gesamtsiegerin der Fohlenschau und gewann, neben Siegerschärpe und einer handgefertigten Trophy der Künstlerin Ellen Welten, den Geldpreis in Höhe von 100,-€ und einen Futtergutschein über 150,-€ des Hauptsponsors Höveler. Die Crosshill-Ranch sponsorte zudem noch eine Abschwitzdecke, und Fun & Fancy einen Gutschein über 25,-€. Außerdem erhält auch sie eine Einladung zum Fohlenchampionat in Aachen.
Den zweiten Platz belegte eine Stute aus der GINA POCO FOR JESUS von CL SILENT BADGER aus der Zucht und im Besitz von Herbert Wimmer. Sie zeigte viel Ausdruck, mit einem guten Gebäude und hoher Gangqualität. Mit der Wertnote 8,0 belegte sie außerdem den dritten Platz in der Gesamtwertung und erhielt neben dem Preis der Regionalgruppe Bayern von 50,-€ auch eine Einladung zum Fohlenchampionat und als bestplatziertes Fohlen eines in die DQHA Stallion Service Auction eingezahlten Hengstes einen Freistart auf der Q14.
Auf den dritten Platz kam ein Fohlen aus der ZIPPO MARY LOU von DUN IT BLACK EDITION aus der Zucht und im Besitz von Annett Sauer. Ihr gutes Gebäude sicherte ihr die Wertnote 7,8 und 25,-€ der Regionalgruppe Bayern.

In der nun folgenden Mittagspause konnten sich Teilnehmer, Zuschauer und Helfer leckere Burger, Schweinefleisch aus dem Dutch Oven, Pommes, Folienkartoffeln, Crepes und Kuchen genießen. Schon allein dafür hätte sich ein Besuch auf der Crosshill-Ranch schon gelohnt.

Weiter ging es mit den Zuchtstuten. Die vier gemeldeten Stuten wurden vermessen, Stockmaß, Röhrbeinumfang und Brustumfang ermittelt sowie die Pflasterprobe durchgeführt. Anschließend ging die erste Teilnehmerin, SB BIG TIME LOVE aus der FOSTYS CHICN JAC von BIG TIME ROOSTER zur Bewertung auf die Dreiecksbahn. Sie wurde gezüchtet von Brigitte Schranner und ist im Besitz von Franziska Reiff-Kaltenegger. Obwohl sie aufgrund ihrer fortgeschrittenen Trächtigkeit in der Bewegung etwas eingeschränkt war, belegte sie mit einer Wertnote von 7,65 den zweiten Platz und erhielt neben der Reservechampion-Schärpe einen Geldpreis der Firma Höveler von 50,-€ , einen Geldpreis der Regionalgruppe Bayern von ebenfalls 50,-€ und eine Einladung zum Stutenchampionat nach Aachen. Aufgrund der Wertnote wird sie in das Stutbuch I der DQHA eingetragen.
Als nächste wurde WONDER JET COWGIRL vorgestellt. Sie ist aus der JETSETTIN WONDER von DUNNIT LIKE A COWBOY, wurde von Susanne Dettelbacher gezüchtet und ist im Besitz von Sandra Waldinger. Sie zeigte kam mit der Wertnote 7,55 auf den dritten Platz und wird in das Stutbuch I eingetragen.
Die nächste Stute, MOUSEMAN SUGAR TWIST, wurde zurückgestellt, um ihr eine Beurteilung zu einem anderen Zeitpunkt zu ermöglichen.
Als letzte Stute führte Marcel Schadt seine PRESIDENTIAL ELEGANCE aus der ZBS CHRISTINE von PRESIDENTIAL ORDER vor. Sie stammt aus der Zucht von Jack Cara und konnte durch ihre Ausstrahlung, das überaus korrekte Gebäude und ihre Bewegungsqualität überzeugen. In allen Gangarten lief sie flach und mit gutem Untertritt, so dass sie mit der Wertnote 8,0 diese Stutenschau gewann.
Dafür nahm sie neben der Champion-Schärpe einen Geldpreis der Firma Höveler von 100,-€, einen Geldpreis der DQHA Regionalgruppe Bayern von 75,-€, einen Futtergutschein von Höveler über 150,-€, eine Abschwitzdecke der Crosshill-Ranch, einen Gutschein für ein Siegerfoto von K3 Foto und einen Gutschein von Fun & Fancy über 25,-€ mit nach Hause. Außerdem hat sie sich natürlich auch für das Stutenchampionat in Aachen qualifiziert und erhält dafür einen Gutschein über 50,- € für eine Ermäßigung des Boxenpreises in Aachen. Als Elitestuten-Anwärterin wird sie ebenfalls in das Stutbuch I der DQHA eingetragen.

Vielen Dank an alle Helfer, Sponsoren, Zuschauer, Teilnehmer und Züchter!

Esther Singer

 

 

DQHA-Bayern
Presse & Internet