GOOD NEWS FÜR REITER- UND PFERDERÜCKEN

NEUE KOOPERATION IN DER CHIROPRAKTIK FÜR REITER UND PFERDE

 

 

Künftig wird es in Bockhorst bei Papenburg eine außergewöhnliche Kooperation zwischen zwei renommierten Chiropraktikern geben: dem international tätigen Chiro- & Tierheilpraktiker für Pferde, Dieter Kemker und Herman Rieken, dem Spezialisten für Amerikanische Chiropraktik und fasziale Osteopathie für Menschen. Durch die intensive Zusammenarbeit der zwei Therapeuten werden neue Wege in der Behandlung ihrer zahlreichen zwei- und vierbeinigen Patienten gefunden.

 

Rückenschmerzen bedingt durch Blockaden und Fehlhaltungen sind sowohl für Menschen als auch Tiere eine häufige Ursache für Bewegungseinschränkungen, Unwohlsein und sich daraus entwickelnde chronische Leiden. Pferde mit Blockaden im Rücken haben Schmerzen und können sich nicht richtig biegen, was dem Reiter die Arbeit mit dem Pferd erschwert und bishin unmöglich macht, da in der Regel Widersetzlichkeiten, Gangunklarheiten und Lahmheiten die Folge sind. Gleiches gilt natürlich auch für Reiter. Mit Blockaden und Einschränkungen in der Beweglichkeit wird feines Reiten unmöglich. Stärkere Rückenschmerzen verleiden den Reitsport bis hin komplett.

Wenn sowohl der Reiter als auch das Pferd Blockaden haben, aber nur einer behandelt wird, so bleibt zumindest eines der Probleme bestehen. Letztendlich kommt es dann sogar zu einer Übertragung. Eine Schiefhaltung des Reiters überträgt sich auf das Pferd, weil der Reiter den Pferderücken einseitig stärker belastet. Diese Überbelastung kann zu Verspannungen, Entzündungen und letztendlich Blockaden beim Pferd führen. Gleiches gilt ungekehrt: langfristige Erfolge können daher nur erzielt werden, wenn Pferd und Reiter behandelt sind, keiner von beiden eine Schonhaltung einnimmt und die Belastung für beide ausgewogen verteilt ist. Aus diesem Grund haben sich Dieter Kemker aus Neulehe und Herman Rieken aus Bockhorst zusammengeschlossen und werden künftig in Bockhorst sowohl Pferde als auch Reiter behandeln.

 

Dieter Kemker aus Neulehe bei Papenburg ist einer der führenden Chiro- und Tierheilpraktiker in Deutschland. Zu seinen Patienten gehören alle Pferde vom kleinsten Hobby-Shetty bis zu Weltcup-Pferden, wie Pferde von u.a. Olympia Springreiter Michael Whitaker (GB), Olympia Goldmedaillen Gewinner Jos Lansink (Belgien), dem 4 fachen Olympia Teilnehmer Ludo Philippaerts (Belgien), Olympia Reiter Gert Jan Bruggink (NL), Dressur-Mannschaftsteilnehmerin Annette Christensson (Schweden) und Ponys aus dem Dressurkader. Gleichfalls behandelt er Hunde aller Rassen.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Chiropraktik, das "Rücken-Einrenken" bei Pferden, denn Rückenprobleme oder ein eingeklemmter Ischias sind zu einem sehr großen Teil Ursachen für Lahmheiten und Gangunklarheiten. Darüber hinaus gehören Stoffwechselprobleme, Allergien, Probleme der Atemwege und der Fortpflanzung zu seinen Spezialgebieten.

Sein Einsatzgebiet erstreckt sich über ganz Deutschland, sowie u.a. nach Österreich, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Groß Britannien und Schweden.

Dieter Kemker ist der einzige offizielle Nachfolger des international erfolgreichen und mittlerweile verstorbenen Chiro- und Tierheilpraktikers Heinz Klaiber, der im Laufe der Jahre eine eigene Diagnostik für Pferdekrankheiten entwickelte, worüber auch das Buch: "Wenn Pferde Schmerzen haben - Die Klaiberschen Pferdeheilmethoden bei Lahmheiten und Gangunklarheiten" (Amazon), veröffentlicht wurde. Er erarbeitete ein Netz von Schmerzpunkten, die ihm anzeigen, wo sich Gesundheitsstörungen befinden. Anschließend behandelte er die Pferde mit Hilfe von homöopathischen Mitteln, Kräutern, Chiropraktik und Elektro-Akupunktur. Sein Wirkungskreis lag insbesondere da, wo die Schulmedizin nicht weiterkam.

 

Hermann Rieken aus Leer betreibt eine Praxis für fasziale Osteopathie und amerikanische Chiropraktik. Sein Anliegen ist es, die individuelle Körperstruktur zu verstehen, Veränderungen wahrzunehmen und sanft zu regulieren.

Immer mehr Menschen leiden im Alltag unter akuten und chronischen Schmerzzuständen. Dieser Zustand zwingt sie zur Dauermedikation, welche langfristig Schäden verursachen können und niemals die Ursache der Schmerzen ausschalten.

Die Ursachen der Schmerzen liegen meistens in der Körperstatik. Das Fundament des Körpers, das Becken könnte verschoben sein. Nach unten wirkt sich der Schiefstand auf die Hüfte, das Knie und die Füsse und Fussgewölbe aus, nach oben auf die Lenden- Brust- und Halswirbelsäule sowie auf das Kiefergelenk. Bleibt der Beckenschiefstand unbehandelt, gibt es keine dauerhafte Heilung.

Anhaltende Schmerzen lösen über die eingenommene Schonhaltung und fehlende Mobilität immer Symptome auf Muskeln, Gelenke, innere Organe, Psyche und Lebensqualität aus.

Ziel der amerikanischen Chiropraktik und der faszialen Osteopathie ist es, mit schonenden, sanften Impulsen aus verschiedenen Techniken, Fehlstellungen der Knochen zu beseitigen und durch Stabilisierung und Justierung der Wirbelsäule den freien Steuerungsfluss des Nervensystems zu gewährleisten.

Mit speziellen Techniken wird der Patient von Hermann Rieken gezielt auf Blöcken gelagert, wobei das Becken unter Berücksichtigung des Eigengewichts und der Atmung in die natürliche Position gebracht wird. Unter Umständen kann eine Bandscheibenoperation erspart bleiben.

 

Sabine Kierdorf media & eventservice