Kreisreiterverband Neu-Ulm blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

 

In der hintersten Reihe: Tanja Schneider (Schriftführerin), Daniela Wohlketzetter (Kreismeisterschaftsauswertungen), Katharina Rieger-Schewetzky (1. Vorsitzende), Kerstin Volz (Vielseitigkeit) und Andreas Bucher (Springen)

Mittlere Reihe: Tamara Spreng (2. Vorsitzende), Stephanie Hägele (Dressur) und Angelika Fischer (Breitensport)

Vordere Reihe: Ursula Klingbeil (Distanzreiten) und Franziska Seiffert (Voltigieren).

 

Vergangenen Freitag waren aller Reiterinnen und Reiter, welche einem Reitverein des Landkreises Neu-Ulm angehören, in das Gasthaus Linde in Unterroth zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Die Veranstaltung war mit rund 40 Sportlern und Sportlerinnen aus der Umgebung sehr gut besucht.

Katharina Rieger-Schewetzky, 1. Vorsitzende, begrüßte die Gäste und stellte den Ablauf des Abends vor. Begonnen wurde mit den Spartenberichten der verschiedenen Kategorien des Reitsports in unserem Landkreis. Zunächst berichtete Franziska Seiffert über die Entwicklung des Voltigiersports im Landkreis. Die Zahl der Voltigierer hat weiterhin zugenommen. Für 2015 sind weitere Lehrgänge, Übungseinheiten für Trainer, Neuerungen in der Kreismeisterschaft und das Gründen eines vereinsübergreifenden Juniorteams im Landkreis geplant. Der Bereich Breitensport wurde von Angelika Fischer reflektiert und vorgestellt. So soll es 2015 auch in Aktions- und Präzisionsparcours ein drittes Wertungsturnier geben. Ergänzend berichtete Tanja Schneider über das Bundespferdefestival in Ellwangen, bei welchem 2014 zwei Teams aus dem Kreis Neu-Ulm erfolgreich starteten. Tamara Spreng gab bekannt, dass es wieder einen Breitensport-Cup für Teams in Schwaben geben wird. Ein Wertungsturnier davon findet im Mai beim PSV Roggenburg statt. Bereits fester Bestandteil des Reitsports im Neu-Ulmer Kreis ist die Vielseitigkeit. Kerstin Volz berichtete über die vielen Lehrgänge auf der Weißenhorner Geländestrecke und das hohe Interesse der Reiter an dieser Sparte. Auch in den Geländeprüfungen wird aufgerüstet – so finden auch beim Springturnier im Sommer in Weißenhorn Geländeprüfungen statt. An diesen Bericht schlossen sich Stephanie Hägele mit der Sparte Dressur und Andreas Bucher mit dem Springsport an.

Tamara Spreng berichtete, stellvertretend für die Jugendbeauftragte Dagmar Wöhr, über den im Herbst erfolgreich durchgeführten Jugendtag und ließ durchklingen, dass auch 2015 eine Veranstaltung für die Jugend geplant wird. Parallel ließ Daniela Wohlketzetter durch eine PowerPoint-Präsentation die Turniersaison 2014 Revue passieren. Fotos aller Turniere mit Kreismeisterschaftswertung, des Jugendtags und auch des Kreisreiterballs waren zu sehen.

Über die Einnahmen und Ausgaben, sowie den aktuellen Kassenstand konnte Angelika Fischer, vertretend für Kassenwart Yvonne Fischer, berichten.

Ursula Klingbeil stellte nun die Disziplin Distanzreiten vor. Bilder, Videos und fundiertes Fachwissen bildeten einen spannenden Vortrag und weckte doch bei einigen das Interesse an dieser Sportart. Bereits in der Vergangenheit gab es in unserer Region internationale Distanzritte. Für 2015 sind erstmal Strecken von 41km als Wertungsprüfungen für die Kreismeisterschaft ausgeschrieben. Einen Basislehrgang bietet Frau Klingbeil im März auf der Anlage von Familie Schewetzky in Bellenberg an.

Abschließend wurden Gutscheine an die jüngsten Besucher der Jahreshauptversammlung verlost. Ebenso gewann der PSV Bellenberg e.V. einen kleinen Geldpreis für die Anwesenheit der meisten Vereinsmitglieder. Der Verein stellte sich mit 18 Mitgliedern äußerst gut dar.

Katharina Rieger-Schewetzky bedankte sich für die Aufmerksamkeit, das zahlreiche Erscheinen und stimmte der bevorstehenden Turniersaison positiv entgegen.

 
Dani Wohlketzetter