Mit vielen Kindheitserinnerungen machte ich mich mit Birgit  und deren Sohn Jens auf den Weg nach Höheischweiler zum ehemaligen Tivoli-Park, der damaligen Westernstadt, die mich in meiner Kindheit immer fasziniert hatte.
Sehr nett wurden wir dort empfangen und in einem ehemaligen Heuschober, heute der Konferenzraum von der Dreamland GmbH, zu einer Tasse Kaffee eingeladen. Viele Bilder an dessen Wand erinnern an die Besuche etlicher namhafter Schauspieler. In dem wundervoll eingerichteten Raum und über dem ehemaligen Pferdestall sitzend, fühlten wir uns als Pferdenarren gleich sehr wohl und das Gespräch über die alten Zeiten konnte beginnen.

Ein Aussiedlerhof stand vor Jahren auf diesem Platz, der dann in den Jahren danach  zu einem Gestüt umgebaut wurde. Danach wurde der Tivoli-Park geplant und ausgeführt. In dem Gebäude, das einst die Reithalle war, fand man das beliebte Westerntheater und von hier oben aus war früher der Rodeoplatz einzusehen . Damals mit kleinen Bäumchen bepflanzt ... jetzt natürlich durch mächtig große Bäume schlechter einsehbar  .... vor der hölzernen Absperrung stehend, die noch Original erhalten ist und bestimmt sehr viele spannende Cowboy - Geschichten erzählen könnte.
 
Es gibt leider nur noch wenige Bilder im Archiv, da das Büro 2007 abgebrannt ist und somit sehr viele wertvolle Dokumente dem Feuer zum Opfer fielen. Einige Bilder konnte ich dann dennoch abfotografieren. Der Tivoli- Park war ein Familienunternehmen von Herr C. H. Wagner.
Es gab sehr viele Sehenswürdigkeiten, ich zähle mal einige davon auf ... die letzten indischen Elefanten waren im Park zu sehen, eine der ersten Sommerrodelbahnen überhaupt, ein Westerntheater, Cowboys und Pferde, der Westernsaalon und das Affenhaus , das große Tigergehege, eine Kuh mit sechs Beinen sowie ein Schaf mit zwei Köpfen, welches damals von einem Bauern abgegeben wurde.

Auch gab es für hungrige den Ochsengrill, Restaurants und eine Boutique, um sich kleine Wünsche zu erfüllen .
Nach der Besichtigung von alten übrig gebliebenen Gebäuden betraten wir das Prunkstück von Herr Wagner - den Westernsaloon. Als uns die Tür aufgeschlossen wurde und wir den Saloon betraten  fühlten wir uns in das Jahr 1865 zurückversetzt . Wundervoll ausgestattet, kaum in Worte zu fassen was der zweistöckige Raum ausstrahlte. Zahlreich mit Kronleuchtern und Laternen ausgestattet, hat man ein gemütliches, gedämpftes Licht, das einen an den riesigen hölzernen Tresen einlädt, woi man rundherum auf gesattelten Holzböcken, die als Barhocker dienen, Platz nehmen kann .
Von oben erstrahlt ein absolut gigantischer Kronleuchter, von dem ein Bär in Lebensgröße die Besucher in Staunen versetzt .
Eine große Bühne ist natürlich auch vorhanden, um den Sqaredancern ihre Auftritte zu ermöglichen . Eingerichtete Pferdeständer befinden sich an der einen Seite,
wenn man denn am Tresen seinen Whisky und schöne Stunden mit seinem Pferd zusammen verbringen möchte. Zellen für alle, die den Frieden stören sind auch vorhanden . Die Sitzplätze reichen für Hunderte von Gästen . Im zweiten Stock ist auch alles wundervoll ausgestattet, an der Wand hängen viele Bilder und Dekorationen sowie Erinnerungsstücke aus alten Zeiten .
Hier kann man Saloonfeste feiern .... ein absoluter Traum eines jeden Cowboys und Cowgirls.
Wie wir vom Besitzer erfuhren, ist der Saalon ist transportabel und kann nach Absprache für Events angemietet werden. Ebenso steht er auch zum Verkauf! Preise müssten bei Interesse bei Herrn Wagner erfragt werden .

Ich persönlich habe so etwas Schönes noch nicht gesehen , es zieht einen regelrecht in seinen Bann sobald man den Saloon betritt und man möchte eigentlich gar nicht mehr raus . Auch die Circuswagen haben etwas ganz besonderes, da sie Atmosphäre zaubern sobald man einen Blick reinwirft . Lange wurden die Wagen zusammengetragen und dann originalgetreu restauriert. Saloonwagen Grillwagen und Barwagen bis hin zum Chapiteau Paris ..... für schöne Stunden zum Genießen genau das Richtige! Man kommt hier richtig ins Träumen .......Aber alles hat ja mal ein Ende und somit gingen wir weiter zu einer kleinen Kirche, die neu restauriert wird und in den Jahren vorher durch einen Pfarrer gesegnet wurde.
Auch hier sieht man wundervolle Arbeiten, die liebevoll ausgeführt wurden .
Die Hochstraße die früher über das Tigergehege führte ist, auch noch gut begehbar nach den vielen Jahren .
Der Park schloss aus wirtschaftlichen Gründen im Jahr 1984 seine Pforten und sollte unter dem Namen Tivoli Buffalo-City  mit einer neuen Gesellschaft im Jahr 2005 als Westernstadt wieder eröffnet werden .
Eine riesige Zelthalle, die 1 500 Besucher aufnehmen kann, prägte 2003  bereits den Eingang.
Da die Genehmigungen ausliefen und nicht erneuert wurden, musste das aufgebaute Erlebniszelt  wieder abgebaut werden.
Nach zahlreichen Gesprächen und langen Verhandlungen mit Orts- und Verbandsgemeinde ebnete der Gemeinderat den Weg für die Verwirklichung des Freizeitparks,der das Flair einer Westernstadt haben sollte. Vorgesehen waren ein großes Erlebniszelt für rund 1 500 Besucher, ein Saloon, ein Streichelzoo, ein Wildgehege samt Restaurant und ein Westerntheater mit Museum und Apartments, der das Flair einer Westernstadt haben sollte wie ich aus Presseberichten erfahren habe .
 Die Mitglieder stimmten der vorübergehenden Nutzung der Straße durch das Gewerbegebiet als provisorischer Zufahrt zu - bis die eigentliche Zufahrt zum Petersberger Kreisel erschlossen wird. Damit schien das größte und letzte Hindernis für die Westernstadt beseitigt.

Aber oft kommt es dann anders als man denkt ....
Die fehlende Zufahrt zum Park wurde leider nicht erschlossen und damit konnte auch kein Publikum anreisen, obwohl sich bestimmt schon zahlreiche Westernfans auf die Wiederöffnung gefreut haben .
Ich mit eingeschlossen ......
Da aus der Westernstadtplanung nun leider nichts geworden ist wurde die ganze Energie in  DREAMLAND gesteckt. Ein Profiteam bietet für Veranstaltungen die Komplettlösung an, um das Event stressfrei und erfolgreich abzuwickeln .
Es werden mobile Veranstaltungsräume, Theaterzelte, Rundzelte, nostalgische Zirkuswagen, mobile Bühnen, Sanitärsysteme und alles was dazugehört angeboten.
Vielen ist vielleicht das "Das Tollwoodfestival in München" ein Begriff : Zweimaljährlich die Heimat vieler Zelte von Theaterzelte Wagner Promotion GmbH.
Unter dem Link www.theaterzelte.de finden Sie Kontaktadressen und viele Informationen sowie  Veranstaltungsideen .

Nach dem Besuch von zwei Quarterhorses, die auf dem ehemaligen Tivoliparkgelände ihren Offenstall bezogen haben, verabschiedeten wir uns und bedanken uns hier nochmal für die entgegengebrachte Freundlichkeit, uns einen Einblick und Rückblick zu ermöglichen .
Wir wünschen DREAMLAND alles Gute und weiterhin große Erfolge ....