Nicht fein aber deftig!

Von der vielgerühmten Englischen Art kann hier wohl nicht die Rede sein.

Am so genannten "Ladies Day" in Ascot mußte Königin Elisabeth II. mit ansehen , wie sich in Champagner gebadete Gäste eine blutige Schlägerei lieferten.

Beim 300-jährigen Jubiläum dieses traditionellen Galopp - Rennens gerieten mehrere Besucher am Fuße der Royal Loge aneinander und schlugen mit Fäusten und Flaschen aufeinander ein.

Auch entwickelten sich einige Champagner - Flaschen zu Wurfgeschossen bis ein Besucher mit blutigem Rücken auf den "heiligen" Rasen von Ascot liegen blieb.

Mehrere Tische und Stühle wurden zerstört bis die Polizei die Auseinandersetzung in den Griff bekamm.

Die Veranstaltung in der Grafschaft Berkshire bietet fünf Tage lang den Engländern und ihrem Hochadel die Basis für ihren jährlichen Höhepunkt im Pferdesport.

Der "Ladies Day" erhielt seinen Namen auf Grund der extravaganten Hüte und Kostüme der noblen weiblichen Gesellschaft nur dieses Jahr waren die Damen zweitrangig interessant.

Viele englische Zeitungen zeigten sich erbost und begleiteten diesen Zwischenfall mit riesigen Fotos in ihren Ausgaben und ein Mitarbeiter der Daily Mail wurde wie folgt zitiert:

"300 Jahre lang war die Veranstaltung das Sommerhighlight der Wohlhabenden. Aber in diesen Tagen scheint es, dass eine Gruppe weniger angesehener Personen die Überhand gewinnt" !?

Quelle: dpa und t-online

Da hat der vielgerühmte CI5 aber mächtig geschlafen !

Hufflüsterer "Gurke",24

für Euch recherchiert !

 

 

Ist das DEIN Artikel oder gefällt DIR dieser Beitrag als Leser? Dann teile dies gerne auch DEINEN Freunden per Twitter und Facebook oder hier per Plugins mit und/oder schreibe unten einen Kommentar.  

 

20.06.2011 | 1675 Aufrufe