Pferdesteuer in Braunfels - die Jugend wehrt sich

 

DPferdesteuer nein dankeie Pferdesteuer würde sich primär gegen die Jugend richten. Der Pferdesport holt Kinder und Jugendliche vom Fernseher weg, sie treiben Sport, lernen Verantwortung für ein ihnen anvertrautes Tier zu übernehmen und betätigen sich sinnvoll; sie sind „von der Straße“. Das Loblied, das Städte und Gemeinden ihren Sportvereinen in Bezug auf Sozial- und Jugendarbeit singen, gilt auch für Reitvereine und Reiterhöfe ihrer Kommune. Hier wird Sport getrieben und gleichzeitig Jugend- und Sozialarbeit geleistet. Eine Pferdesteuer wäre ein Affront gegen die engagierte Arbeit der gemeinnützigen Reitvereine und Reiterhöfe in ihrer Region.

Ja, wir alle wollen eine politisch engagierte Jugend, aber diese Jugendlichen handeln aus der Not heraus. Was wir Aktiven für solche Aktionen bislang zu hören bekamen war: "Ihr schickt die Kinder vor!". Hintergrund war offensichtlich, dass man sich z. B. in Bad Sooden-Allendorf nicht vorstellen konnte, dass in den Familien über politische Themen gesprochen wird und dass die Reiterjugend natürlich versteht, dass hier ein Sport besteuert werden soll. Die Kinder und Jugendlichen haben auch verstanden, dass diese Vorgehensweise das Aus für den Breitensport Reiten bedeutet. Bad Sooden-Allendorf ist schließlich mit leuchtendem Beispiel vorangegangen. Der erste Reitverein musste aufgelöst werden. An dieser Stelle unseren Respekt an all die Kinder und Jugendlichen, die im Dezember 2012 mit uns während der Demo stundenlang im Eisregen gestanden haben und an all jene, die weiterkämpfen und sich nicht unterkriegen lassen wollen. Ihr seid auf dem richtigen Weg und irgendwie schieben wir alle zusammen die verdammte Steuerkuh vom Eis.

in der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, den 29.01.2015 hat der Bürgermeister Wolfgang Keller angekündigt, dass in den nächsten Sitzungen die Pferdesteuer behandelt wird.

 

Nachstehend die Termine der nächsten Sitzungen im März 2015:

03.03.2015 Bau-, Planungs- und Umweltausschuss - Magistratssitzungszimmer (Raum 0.11), Stadtverwaltung Braunfels,

04.03.2015 Ausschuss für Familie, Soziales und Kultur - Magistratssitzungszimmer (Raum 0.11), Stadtverwaltung Braunfels,

05.03.2015 Haupt- und Finanzausschuss - Magistratssitzungszimmer (Raum 0.11), Stadtverwaltung Braunfels, Hüttenweg 3, 35619 Braunfels

12.03.2015 Stadtverordnetenversammlung - Stadtverordnetensitzungssaal, Stadtverwaltung Braunfels, Hüttenweg 3, Braunfels

 

Sabine Schwalm