Pommes, Pferde und der Mississippi: Drei Drehbücher konkurrieren um den Kindertiger 2013 / Bereits zum 6. Mal verleihen VISION KINO und KiKA den Drehbuchpreis

11.09.2013 | 14:01 Uhr

 

Erfurt (ots) - Unter acht inhaltlich sehr vielseitigen Drehbüchern für jüngst im Kino aufgeführte Kinderfilme konnte eine Expertenjury in diesem Jahr die Nominierungen für den Drehbuchpreis Kindertiger bestimmen. In diesem Jahr vergeben VISION KINO und KiKA den mit 25.000 Euro dotierten und von der Filmförderungsanstalt (FFA) initiierten Preis bereits zum 6. Mal.

 

Die Nominierten sind:

"Die Abenteuer des Huck Finn" von Sascha Arango nach dem Roman von Mark Twain

"Ostwind" von Lea Schmidbauer und Kristina Magdalena Henn

 "Pommes essen" von Tina von Traben und Rüdiger Bertram.

 

Über die Nominierungen entschieden die Drehbuchautorin Bettine von Borries, die Filmkritiker Knut Elstermann (radioeins) und Lars-Olav Beier (DER SPIEGEL), die Redakteurin Silvia Keil (KiKA), die Produzentinnen Nina Trachte (Rat Pack Filmproduktion) und Meike Kordes (Kordes & Kordes Film ) sowie die Geschäftsführerin von VISION KINO Sarah Duve.

"Die Qualität und der Ideenreichtum der eingereichten Drehbücher in diesem Jahr hat mich sehr beeindruckt", berichtet Silvia Keil (KiKA) über ihre Arbeit als Jurymitglied. "Es war zwar keine leichte, dafür umso spannendere Aufgabe, die drei Drehbücher zu finden, aus denen die Kinderjury den Preisträger bestimmt."

Wie bereits in den vergangenen Jahren entscheidet nun eine Kinderjury, welcher Autor bzw. welche Autorin das von der Filmförderungsanstalt (FFA) gestiftete Preisgeld erhält. In diesem Jahr übernehmen zwei Jungen und drei Mädchen im Alter von zwölf und 13 Jahren diese verantwortungsvolle Aufgabe. Und sie sind auch diejenigen, die bei der Preisverleihung am 8. November in Berlin verkünden: "Der Kindertiger 2013 geht an...".

Weitere Informationen zum Kindertiger finden Sie unter www.visionkino.de und www.trickboxx.de