Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Sonntag das Fahrturnier des RFV Vögelsen-Mechtersen statt.

Zahlreiche Zuschauer und Fahrer zog es auf den liebevoll mit Blumen geschmückten Vielseitigkeitsplatz in die Mechterser Heide.

 

 

Insgesamt 15 Einspänner und sechs Zweispänner wetteiferten um die Gunst der Richter. Dieses Jahr gab es gleich zwei Neuheiten für die Zuschauer und Fahrer. Zum einem konnten die Einachser-Fahrer bei den Wettbewerben Dressur, Kegel und Strecke fahren bestaunt werden und zum anderen konnten die Fahrer erstmals auf einer Strecke von ca. 1760m ihr Können auch an den sogenannten TREC-Hindernissen unter Beweis stellen. Hierbei galt es u.a. eine Holzbrücke zu überqueren, eine Kehrtwende in einem 1,5m Kreis zu fahren, eine Glocke im Vorbeifahren mit der Peitsche zu läuten oder bunte Holzklötze während der Fahrt einzusammeln und anschließend wieder in der richtigen Reihenfolge auf den entsprechenden Pfählen zu platzieren. Außerdem waren auch Naturhindernisse wie das Umfahren von Bäumen und Baumstämmen sowie Wasserdurchfahrten in die Strecke integriert. Der abwechslungsreich gestaltete Parcours kam bei Zuschauern und Fahrern gut an. Für das leibliche Wohl und den reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten die fleißigen ehrenamtlichen Helfer des Vereins.

Bei der sich anschließenden Siegerehrung, welche durch die Richterin Frau Selle vorgenommen wurde, wurden zehn Prüfungen platziert. Die Ehrenpreise für die Platzierten des TREC-Wettbewerbs wurden vom Fahrsport Kellinghusen und von der R + V Versicherung gesponsert.

 

 

 

 

 

Weitere Veranstaltungen des RFV Vögelsen-Mechtersen unter www.rfv-voegelsen-mechtersen.de