1. Fortsetzung zu: "Schon davon gehört?"

Abendliche Quartiersuche während eines Wanderrittes ins 'Blaue'.

Offizielle Wanderreitstationen gab es noch nicht, als ich aufbrach. Die hätte ich sowieso nicht nutzen können, weil ich weder die genaue Route vorgeplant hatte, noch wusste, wie weit ich täglich kommen würde. Es war also ein Ritt ins 'Blaue', ins Ungewisse - ein richtiger Abenteuerritt - von Anfang an.

 Deshalb hatte ich neben einer Elektrokoppel auch ein kleines Zelt im Gepäck. Also suchte ich abends eine freie Wiese im Gelände, möglichst abseits bewohnter Gebiete. So durften sich die Pferde frei bewegen, sich legen und wälzen. Gras war vorhanden und irgendein Bach immer in der Nähe.

 

 

Sattel, Packsattel und Packtaschen kamen in das Zelt, denn es konnte durchaus regnen im April 1996. So blieb nur ganz wenig Platz im Zelt für eine dünne Matratze und meinen Schlafsack. Manche Nächte waren noch so kalt, dass die Regentropfen am Morgen zu Eis erstarrt waren und eine dicke Eisschicht im Wassereimer für die Pferde war.

 

Wenn wir aber in Dörfer kamen, in denen Pferde zu sehen waren, fragte ich die Besitzer nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Zu meiner Überraschung wurde ich niemals abgewiesen, sondern erfuhr überragende Gastfreundschaft: Paddock, gutes Heu und Kraftfutter für die Pferde, und einen trockenen Platz für mich. Manchmal sogar ein warmes Bett, Abendessen und Frühstück. Das überraschte mich sehr, denn mit so viel Verständnis für einen 'verrückten Abenteurer' hatte ich in Deutschland nicht gerechnet.

Dass Menschen von ihrer Arbeit aufblickten und ihre Augen zu strahlen begannen, wenn wir an ihnen vorbei kamen - dass sie um einen kurzen Stopp baten, um ein Foto machen zu dürfen - uns begeistert zuwinkten - Reporter von Zeitschriften, Rundfunk und TV aktivierten - berührte mich sehr.

Sollten unter den Lesern dieser Veröffentlichungen auch solche sein, die sich noch an uns erinnern, dann sei ihnen hier noch einmal mein besonderer Dank ausgesprochen.

 

Alle Fortsetzungen dieser Serie sind nur ganz kurze und knappe Erlebnisberichte vom historischen 'Ritt um die Welt'. Alle Einzelheiten finden sich in dem umfangreichen Reisebericht:

"Mit zwei Pferden um die Welt".

Einzelheiten zum Erwerb dieses Buches unter: www.weltumreiter.de

05.12.2021 | 200 Aufrufe