Die 8er-Team-Mitglieder 2018. (Foto: Stefan Stuhr)

 

(Elmshorn) Es musste „angebaut“ werden in der Fritz-Thiedemann-Halle beim Holsteiner Verband in Elmshorn, um dem Ansturm der 8er-Team-Mitglieder und ihrer mitgereisten Gäste gerecht zu werden. Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH), der Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg, der Holsteiner Verband, die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der RathmannVerlag hatten wie in der vergangenen Jahren zu dem besonderen Saisonabschluss eingeladen und der erste Vorsitzende des PSH, Dieter Medow, war von der Anzahl der Besucher beeindruckt: „Wir sind sehr positiv überrascht, wie viele Pferdesportbegeisterte hierhergekommen sind. Diese Veranstaltung ist stetig gewachsen und das allein ist eindrucksvoller Beleg für ihre Wertigkeit.“

745 8er-Team-Mitglieder und insgesamt 1.200 Zuschauer – so viele wie nie zuvor – waren bei dem Finale in Elmshorn dabei und genossen einen ereignisreichen Tag: Ausbildungs-Ikone und Mit-Initiator des 8er-Teams, Christoph Hess aus Warendorf, legte an Pferden und Reitern unterschiedlichen Alters zunächst den Dressur-Schwerpunkt. Die Ausbildungsdemonstration präsentierte das Unternehmen St. Hippolyt. Der Nachwuchs-Bundestrainer im Springen, Peter Teeuwen, widmete sich in seinem Vortrag der vielseitigen Ausbildung des jungen Springpferdes und bekräftigte: „Es ist wichtig, die Pferde sinnvoll zu arbeiten und an den Hilfen zu haben, um im Parcours Fehler ausgleichen zu können. Da muss man schon Mal einen Galoppsprung verkürzen oder erweitern können.“

Und was gab es noch? Eine Führung durch den Hengststall des Holsteiner Verbandes mit Hengst-Experte Gerard Muffels, die Beschäler Clarimo und Keaton wurden darüber hinaus in der Halle vorgestellt und von Christoph Hess kommentiert. Eine Voltigierdemonstration von Hendrik Brühl, Reitverein Hamburg-Wentorf, erntete den tosenden Applaus der Zuschauer als er mit seinem Team verdeutlichte, was Voltigiersport ausmacht. Auszüge aus der neuen Kür waren das gefeierte i-Tüpfelchen. Wie man als Reiter körperlich fit wird, verdeutlichte Dr. Florentine Markworth vom Lans Medicum Hamburg, gemeinsam mit Dressurreiterin Franziska Schwiebert und zu guter Letzt wurden in der großen Tombola über 100 Preise an die 8er-Team-Teilnehmer verlost  und die erfolgreichsten Vereine mit den meisten Team-Mitgliedern geehrt: Der Reit- und Fahrverein Großenwiehe stand zum dritten Mal in Folge vorne!

Jedes 8er-Teammitglied erhielt außerdem eine Pferdedecke für seinen zuhause gebliebenen Partner mit freundlicher Unterstützung von Reitsport Manski.

Was für ein außergewöhnlicher Tag in Elmshorn, der von den Veranstaltern als Anerkennung für gutes Reiten gemacht ist. Ein Konzept, das aufgeht und damit allein schon Vorbild-Charakter hat.



Volle Ränge bei der Ausbildungsdemonstration Springen mit Peter Teeuwen.
(Foto: Stefan Stuhr)

 

Elmshorn, 19. Novemer 2018

RathmannVerlag GmbH & Co. KG