Bericht AQ/C-Turnier in Luhmühlen 12.05.-14.05.17

 

Foto: Fizzy Colors

 

Auch in diesem Jahr fand wieder das von der EWU HH/SH e.V. ausgerichtete AQ/C-Turnier vom 12.05.-14.05. auf der Ausbildungsanlage in Luhmühlen statt.

Vor der imposanten Kulisse der Ausbildungsanlage, reisten viele Teilnehmer aus dem Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein an. Auch durfte der Verein Teilnehmer aus den Nachbarländern Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern begrüßen sowie aus den Bundesverbänden Hessen und Berlin-Brandenburg reisten aktive Reiter an, um an der Vielzahl der angebotenen Prüfungen teilzunehmen.

Trotz des durchwachsenen Wetters mit Regen und Gewitter sowie strahlendem Sonnenschein, erbrachten die Teilnehmer mit ihren Pferden tolle Leistungen. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung auf dem gesamten Turnierplatz und die Vielzahl der Zuschauer bekamen tolle reiterliche Darbietungen zu sehen.

Besonders die Qualifikationsklassen boten den Zuschauern viele gute Ritte und spannende Entscheidungen, die alle mitfiebern ließen. Das große Teilnehmerfeld machte besonders die Qualifikationsklasse des Senior Trail interessant. Es starteten 33 Teilnehmer und schlussendlich konnte Caroline Pisch mit Vested In Blue Ivy die Prüfung mit einem Score von 72 für sich entscheiden. Die Qualifikationsklasse der Western Horsemanship konnte Lea Kautz mit Be my Bluechip Towin aus dem Landesverband Bremen/Niedersachsen mit einem Score von 90,5 aus 34 Starten deutlich gewinnen.

Am beliebtesten unter den Zuschauern war der Horse & Dog Trail. Dabei konnte Carina Hübel aus dem Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein die Qualifikationsprüfung mit ihrem Pferd Lucky Charm Balou und ihrem Australian Shepherd gewinnen.

 

Foto: Fizzy Colors

 

Auch zeigte der reiterliche Nachwuchs sein Können in der Vielzahl der ausgerichteten Jugend- und Walk-Trott- Prüfungen.

Alle weiteren Ergebnisse sind hier einsehbar: http://www.ewu-westernreiten.de/index.php/Turniere.html .

Die vielen freiwilligen Helfer machten das Turnier wieder zu einem besonderen Erlebnis und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Der Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein freut sich schon auf das Turnier im nächsten Jahr!

  

(Scarlett Andjelic)

 Pressewartin EWU HH/SH e.V. 

 

 

 

 

Über die EWU Hamburg Schleswig-Holstein (EWU HH/SH)

 

Der Landesverband EWU Hamburg / Schleswig-Holstein e.V. wurde bereits im Jahre 1982 gegründet und umfasst rund 650 Mitglieder.

Dieses Jahr feiert der Verband sein 35 jähriges Bestehen. Organisiert wird der Verband durch den gewählten Vorstand, welcher sich aus Ehrenämtern zusammensetzt. Ziel der EWU Hamburg / Schleswig-Holstein e.V.  ist der pferdegerechte Umgang im Turnier- wie auch im Breitensportgeschehen.

Zudem widmet sich der Landesverband besonders der Jugendförderung durch stetig neue Weiterbildungsmaßnahmen der jungen Reiter. Den Mitgliedern wird stets eine Vielzahl von Veranstaltungen angeboten wie Vorträge von Fachleuten, gemeinsame Ausritte und auch fachbezogene Lehrgänge zur reiterlichen Weiterbildung. Eine Förderung des Westernreitsports in der Region wird so vorangetrieben und gewährleistet.

Auch organisiert der Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein e.V. eine Vielzahl von regionalen Turnieren, an welchen die Mitglieder teilnehmen können. Alle Informationen zur Arbeit der EWU Hamburg / Schleswig-Holstein e.V. sowie alle aktuellen Ereignisse finden sich auf der Internetseite www.ewu-westernreiten.de.

 

Über die Erste Westernreiter Union Deutschland e.V. (EWU)

 

Die Erste Westernreiter Union Deutschland e.V. ist der größte Verband der Westernreiter in Deutschland und Europa und wurde bereits im Jahre 1978 gegründet.

Seit 1993 ist die EWU ein freier Anschlussverband der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) auf Bundesebene. Bundesweit umfasst die EWU fast 9.000 Mitglieder, welche sich weiter in Landesverbände organisieren.

Alle drei Monate erhalten die Mitglieder der EWU exklusiv das Mitgliedermagazin „Westernreiter“, welches alle wichtigen Informationen der Landesverbände und des Bundesverband enthält sowie weitere interessante Fakten rund ums Westernreiten.

Des Weiteren ist die EWU ein rasseoffener Verband, daher können auch Pferde ohne Abstammungsnachweis an Turnieren der EWU teilnehmen. Für die EWU steht ein schonender und fairer Sport als Zielsetzung des Turniergeschehens fest. Auch bietet die EWU ein eigenes Jungpferdeprogramm zur Nachwuchsförderung an, welches für Pferde aller Rassen offen ist. Eine weitere Besonderheit stellt dar, dass die EWU ihre Richter selber ausbildet.

Die Bewertung der Leistungen auf den Turnieren wird anhand des eigens entwickelten Regelwerks vorgenommen, sodass ein einheitliches Richtsystem gewährleistet werden kann, denn nur so kann das Ziel des fairen Sportgeschehens verwirklicht werden.

Es werden zudem vielzählige Weiterbildungsmaßnahmen für Reiter jeden Alters und jeder Leistungsklassen angeboten. Deutschlandweit werden nahezu 300 Turniere angeboten, womit die EWU deutschlandweit führend im Turniersport ist. Angeboten werden dabei Turniere von Playdays für Einsteiger bis zur Deutschen Meisterschaft (GERMAN OPEN).

Die Vielseitigkeit der EWU e.V. zeigt sich vor allem auch in der Vielzahl der angebotenen Prüfungen: Western Pleasure, Western Horsemanship, Trail, Showmanship at Halter, Western Riding, Ranch Riding, Reining und Superhorse.  Alle weiteren Informationen finden sich auf der Website der Ersten Westernreiter Union Deutschland e.V. www.westernreiter.com.