„Cowboy’s“ in Thierhaupten

VWB-Westernturnier 2017

 

Foto: K3-Foto

 

Mehr als 50 Pferd-Reiter-Kombinationen kämpften beim Westernreitturnier (Vereinigung der Westernreiter Bayern e.V.) auf der Reitanlage Meir für den VWB Kat II-Cup um den Sieg. Gestartet wurde in 6 Leistungsklassen und 29 Disziplinen. Zum 21. Mal fand dieses Turnier in Thierhaupten am vergangenen Sonntag (24.07.2017) statt. Die Turnierleitung hatte auch dieses Jahr  die 1. Vorsitzende des RuFV Thierhaupten/Ötz e.V. Hildegard Steiner und die Meldestelle Simone Zaglauer übernommen.

 

Die  Prüfungselemente sind dem Arbeitsalltag der Cowboys entnommen: So wurden beim Trail diverse Geschicklichkeitsaufgaben gefordert, die Gelassenheit und ein großes Vertrauen des Pferdes zum Reiter erforderten. Es galt, hölzerne Brücken zu überqueren, ohne Absitzen ein Weidezauntor zu durchqueren, Stangen zu überreiten und das Pferd zentimetergenau rückwärts um Hindernisse zu dirigieren.

 

Im Reining ging es bedeutend flotter zu. Schnelle Drehungen, fliegende Galoppwechsel und auch der spektakuläre "Sliding Stop"  fesselten  die zahlreichen Besucher auf  der vollbesetzten Tribüne. Aus vollem Galopp platziert sich das Pferd auf die Hinterbeine, rutscht mit den Hufen und läuft auf den Vorderbeinen bis zum Stopp, wie beim Antiblockiersystem eines Autos. Bewegungsabläufe wie dieses abrupte Bremsmanöver lassen das Westernreiten für Zuschauer so attraktiv erscheinen.

 

Foto: K3-Foto

 

 

Disziplinen wie Showmanship, Reining, Trail, Horsemanship und Pleasure  in den Klassen  Jugend, Einsteiger, Amateur, Any Horse-Any Rider und Jubiläumsklassen Open (auch Ranch-Riding) und einige  Sonderprüfungen wie Walk/Trott Pleasure, Walk/Trott Horsemanship und Führzügelklasse für Freizeitreiter rundeten das Turnierprogramm ab.

 

In den Trophy Klassen konnte der Besucher den Hauch der Westernreiterei besonders spüren. In der „Trophy Open Ranch Riding“ siegte Claudia Glauber auf Broadylena Peppy. Riegel Amanda war besonders erfolgreich an diesem Tag und räumte insgesamt 6 Platzierungen, davon vier 1. Plätze ab. So gewann sie die Any Horse Any Rider Trail, die Any Horse Ay Rider Horsemanship, die Open Western Pleasure und die Trophy Open Horsemanship. Außerdem konnte Sie sich über den Titel des „Allround-Champion „Any Horse - Any Rider“  freuen. Sie dachte im Vorhinein aber auch an die Freude ihrer Mitstreiter und sponserte großzügig Sachpreise. Für Preisgelder sorgte der Reitverein Thierhaupten und die Reitanlage Thomas Meir. Der VWB-Verband steuerte Schleifen und Pokale bei.

 

Aus den eigenen Reihen des gastgebenden Reitvereins startete Sandra Mayr auf Smart Black Power. Gabi Koschel auf Theresa Sweet Joke erreichte u.a. im Einsteiger Reining den dritten Platz. Ebenfalls über einen dritten Platz in der Disziplin Amateur Reining freute sich Daniela Girstenbrei. Daniela Wessler, Andrea Gumpp, Julia Reicherzer von der Stallgemeinschaft der Reitanlage Meir traten ebenfalls erfolgreich an.

 

Den „Allround-Champion „Jugend“ erkämpfte sich Eileen Wäger auf Peppys Black Damian und Daniela Haberlandt auf The Genuine Deal freute sich über den erreichten „Allround Champion Amateur“.

 

Foto: K3-Foto

 Foto: K3-Foto

 

Hildegard Steiner

Turnierleitung