Die Vermarktung von Büchern

 

ist sehr mühsam, wenn der Autor keinen Verlag findet,

der die notwendigen Werbe- und Vertriebsmöglichkeiten hat.

Für die weitaus größte Zahl der Autoren bleibt nur die Mund-zu-Mund-Propaganda

und jene Möglichkeiten, die das Internet bietet.

 

Einen Verlag für seine zu Papier gebrachten Geschichten zu finden,

ist beinah unmöglich, wenn man als Autor weitgehend unbekannt ist -

zumal jährlich mehr als 100.000 Neuerscheinungen Beachtung finden möchten.

 

Deshalb mache ich hier ein wenig Werbung, und hoffe,

dass diese Maßnahme nicht anstößig ist.

Immerhin taucht sie ja nicht wie so viele andere,

täglich dutzendfach auf dem Fernseh-Bildschirm auf

und wird deshalb hoffentlich nicht zur peinlichen Belästigung,

wie besonders saugfähige Damenbinden oder Mittel gegen Blähungen.

18.11.2022 | 134 Aufrufe