Thüringeti-Terminkalender 2021 mit besonderem Highlight für Nachwuchstalente
„Goldene Schärpe“ vor der malerischen Kulisse der Thüringeti

 

CRAWINKEL. Das Umwelt- und Naturschutzprojekt Thüringeti, in dem rund um die thüringische Gemeinde Crawinkel 600 Pferde und 300 Rinder auf einer Fläche von 2.500 Hektar ganzjährig unter freiem Himmel leben, sieht auch im Jahr 2021 eine ganze Reihe von Veranstaltungen vor – darunter auch die traditionsreiche Nachwuchsprüfung „Goldene Schärpe“ und die international bekannte Thüringeti-Auktion.

 

Bereits 2018 und 2012 gingen Nachwuchsreiter der Disziplin Vielseitigkeit aus ganz Deutschland im Rahmen der „Goldenen Schärpe“ in der Thüringeti an den Start. Foto: Hartwig

 

Der Terminkalender in der „Thüringeti“, dem einzigartigen Naturschutzgebiet in Crawinkel, ist im Jahr 2021 reich gefüllt. Unbestrittener Höhepunkt in der diesjährigen Saison: die renommierte Nachwuchsveranstaltung „Goldene Schärpe“. Die von Heinz Bley und seiner Familie betriebene Anlage in Thüringen öffnet vom 8. bis 11. Juli ihre Tore, um talentierte Nachwuchsreiter willkommen zu heißen.

 

Einmal mit dem eigenen Pferd durch das malerische Gelände der Thüringeti galoppieren, dabei die freilebenden Pferde und Rinder beobachten – dies ist sicherlich ein einzigartiger Moment für die jungen Talente im Sattel, die an der „Goldenen Schärpe“ teilnehmen. Dass die Nachwuchsreiter vor dieser besonderen Kulisse um den Sieg kämpfen dürfen, ist jedoch eher einem Zufall zu verdanken. Der ursprüngliche angedachte Ausrichter musste kurzfristig absagen und so sprangen Heinz Bley und sein Team kurzerhand ein. Damit beherbergt die „Thüringeti“ in diesem Jahr, wie auch schon 2012 und 2018, eine der ältesten Bundesveranstaltungen im Bereich der Nachwuchsförderung. Das Sahnehäubchen: Niemand Geringeres als Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow übernimmt die Schirmherrschaft für die „Goldene Schärpe“ in Crawinkel.

 

Die Bundesveranstaltung „Goldene Schärpe“ blickt auf eine fast 50-jährige Historie zurück und wird seit 2003 nach Pony- und Großpferdereitern getrennt durchgeführt; die Veranstaltung in Crawinkel wird sich ausschließlich an Großpferdereiterinnen und -reiter richten. Schon so manche große Persönlichkeit der deutschen Vielseitigkeitsreiterei nahm in ihrer Jugendzeit einst erfolgreich an der „Goldenen Schärpe“ teil – so etwa Mannschafts-Olympiasiegerin Sandra Auffarth oder Nachwuchsbundestrainerin Julia Krajewski. Dies zeigt, wie wertvoll diese Prüfung ist, die mit ihrem Anforderungsprofil auf eine vielseitige Grundausbildung von Reiter und Pferd abzielt.

 

Fritz Lutter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Nachwuchs im Vielseitigkeitsausschuss des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR), bedankte sich bei Bley sowie dem Landesverband der Thüringischen Reit- und Fahrvereine für deren spontane Bereitschaft, als Gastgeber aufzutreten. „Heinz Bley und sein Team haben in den vergangenen Jahren mehrfach gezeigt, dass sie tolle Veranstaltungen ausrichten können, die hinsichtlich ihres sportlichen Anspruchs und der familiären Atmosphäre stets auf hohem Niveau waren“, lobt Lutter, bis Ende 2020 selbst Bundestrainer der Pony-Vielseitigkeitsreiter, das Organisations-Team in der Thüringeti.

 

Auch Ausrichter Heinz Bley freut sich in besonderem Maße Gastgeber der „Goldenen Schärpe“ zu sein: „Unser Ziel ist es, hier eine Veranstaltung zu schaffen, an die sich die jungen Reiterinnen und Reiter ein Leben lang gern erinnern werden“, sagt der „Thüringeti“-Betreiber und Geschäftsführer der Crawinkel Agrar GmbH.

 

Doch der Veranstaltungskalender sieht noch weitere Höhepunkte vor. Nur eine Woche später folgt in der Thüringeti ein bundesweit offenes Vielseitigkeitsturnier. Zu diesem Event gehören auch das Thüringeti-Championat sowie Qualifikationsprüfungen für die Bundeschampionate in Warendorf, die sicherlich auch so manchen Top-Reiter nach Thüringen locken werden.

 

Weiter geht es vom 9. bis 12. September: Dann findet mit den Internationalen Deutschen Kavallerie-Meisterschaften eine Veranstaltung von weitreichender Bedeutung auf der Anlage der Thüringeti statt. Hierbei werden Teilnehmer aus mehreren Ländern erwartet. Die zahlreichen bunten Uniformen sowie der hohe Ausbildungsstand, den Reiter und Pferde etwa beim Lanzenstechen, Gruppengelände- oder Formationsritt präsentieren, machen diese Veranstaltung für alle Pferdeliebhaber zu einem weiteren Highlight.

 

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet die mittlerweile international bekannte Thüringeti-Auktion vom 1. bis 3. Oktober. Rund 100 Pferde, vom Fohlen bis zum volljährigen Tier, werden dann versteigert: Ein Event, das für viele Kenner bereits Kultstatus hat. Die artgemäß und gesund in freier Wildbahn aufgezogenen Pferde aus der Thüringeti blicken auf einen großen Freundeskreis, und zwar vom Freizeit- und Breitensport bis zum absoluten Spitzensport. So ist es nicht verwunderlich, dass zu der seit 2014 existierenden Veranstaltung auch Kaufinteressenten aus ganz Deutschland und europäischen Nachbarländern anreisen. Wenn schließlich der Auktionshammer fällt und die frischgebackenen Pferdebesitzer einander in die Arme fallen, ist der „Thüringeti-Moment“ perfekt.

 

Veranstalter Heinz Bley blickt indes auch in Corona-Zeiten optimistisch auf seinen Terminkalender für das Jahr 2021. Er sagt: „Die guten Erfahrungen hinsichtlich unseres Hygiene-Konzepts, das wir 2020 bei mehreren Veranstaltungen realisiert haben, lassen uns zuversichtlich auch die Saison 2021 angehen.“

 

 

Thomas Hartwig

Agrar Crawinkel GmbH