Redaktion HUFGEFLÜSTER: Der berühmte Pferdeflüsterer Monty Roberts sucht für mehre Shows der "Willing Partners Tour 2010" in Deutschland Pferde von unseren Lesern und Leserinnen. Wir freuen uns, daß dieses Mal der Kontakt über das Business Social Netzwerk XING zustande gekommen ist. Hufflüsterer Bernhard ist seit langem aktiver Xinger und steht dadurch mit der ebenfalls aktiven Xingerin Doris Semmelmann www.dorissemmelmann.de in Kontakt, die sich ebenfalls aufs Pferdeflüstern versteht und daher den Kontakt hergestellt hat. Monty Roberts haben wir das erste Mal bereits 2002 in München in der Rudi Sedlmayer Halle interviewt, genau so wie später 2006 auf der Olympia Reitanlage in Riem. Wir können unseren Lesern und Leserinnen nur raten, sich mit Pferd zu bewerben. Von dieser Veranstaltung kann man nur profitieren - mit oder ohne Pferd. Mit Pferd ist es natürlich noch interessanter - hier geht es direkt zum Auswahlverfahren:  

Hufflüsterer Bernhard & Hufflüsterer Robert "umrahmen" Monty Roberts

Das Auswahlverfahren für Pferde
an Monty Roberts Demonstrationen

Das Wichtigste für mich am Pferdeauswahlverfahren für meine Demonstrationen ist, dass ich
keinen direkten Kontakt mit den Pferden, mit den Besitzern oder den Leuten die das Pferd für die
Show empfehlen, habe. Meine Organisation ernennt eine Vertrauensperson, der die Anrufe
übernimmt und die Probleme bewertet. Diese Vertrauensperson wird nicht individuelle Pferde mit
mir erörtern.
Normalerweise haben wir 4 Kategorien, in welche wir die Pferde einteilen.
Der Starter sollte ein normales Pferd sein, das vorher noch keinen Kontakt hatte zu Sattel, Zaum
oder Reiter. Dieses Pferd muss lahmfrei und gesund sein. Es spielt keine Rolle ob es eine
Jungstute, ein Wallach oder ein Hengst ist. Rasse und Typ des Pferdes sollten für das jeweilige
Publikum geläufig sein.
Die zweite Kategorie ist für Pferde, die Probleme haben, wenn der Pferdehalter auf dem
Boden ist. Beissende Pferde, kickende Pferde, Pferde die sich nicht einfangen lassen und Pferde
die von einem wegrennen, wenn man sie führt, werden oft in dieser Kategorie verwendet. Wir
nehmen aber auch Pferde die nervös und schreckhaft sind, kopfscheu oder schwierig beim
Scheren oder beim Hufschmied sind.
Die 3. Kategorie ist für Pferde, die Probleme haben beim Reiten. Das sind oft Probleme wie
Buckeln oder Steigen.
Die letzte Kategorie für eine Abenddemonstration ist reserviert für ein Pferd, welches schwierig
in den Pferdeanhänger zu verladen ist. Oft werden diese Pferde zu den Shows geritten.
Wir versuchen bei der Pferdeauswahl immer mindestens 2 Pferde für jede Kategorie zu haben und
dafür gibt es mehrere Gründe. Jede Show ist so organisiert, dass ich mich am Mittag mit den
Besitzern an dem Ort der Veranstaltung treffe. Ich erkläre hier den Besitzern wie der Abend
ablaufen wird und ich werde die Besitzer fragen ob die Pferde gesund und lahmfrei sind. Ich frage
sie, ob sie in den letzten 24 Stunden irgendwelche Medikamente gegeben haben. Ausserdem
erkläre ich, dass ihr Pferde im Roundpen für etwa 3 Minuten überprüft wird. Ich sage jedem
Besitzer, dass wenn sein Pferd für die Abendshow ausgewählt wird, der Besitzer bitte dem
Publikum sein Pferd kurz vorstellt, und ich möchte, dass sie die der Wahrheit entsprechende
Geschichte erzählen, warum ihr Pferd hier ist. Ich werde weder in die Nähe eines Pferdes gehen,
noch gehe ich mit dem Pferd in das Gehege während des Überprüfungsprozesses. Ich werde mit
einem Tierarzt und dem Besitzer am Roundpenrand sitzen, während das Pferd im Roundpen ist.
Ich verwende ein Punktesystem das für mich gemacht wurde um eine bestmöglichste und vor
allem eine erzieherisch wertvolle Demonstration zu erreichen. Währenddessen wird der Tierarzt
seine Meinung abgeben über die Gesundheit und Lahmfreiheit des Pferdes. Direkt nachdem alle
Pferde angeschaut wurden, werde ich den Besitzern bekannt geben, welches Pferd in der Show
am Abend verwendet wird.


Ich werde oft gefragt warum ich nicht nur 1 Pferd für jede Kategorie einlade und warum ich nicht
darauf verzichte sie am Nachmittag anzuschauen.Dies würde eine unglaublich unverantwortliche
Entscheidung von meiner Seite aus sein. Oftmals erscheinen Pferde nicht aus was für einem
Grund auch immer. Was würde passieren wenn wir 1 Pferd für eine Kategorie hätten und es würde
nicht kommen? Das Publikum würde nur 3 Kategorien statt vier sehen. Es gab schon Besitzer die
dem Organisator gesagt haben, dass es ein normaler Starter sei, aber als sie kamen war es ein
Pony das kleiner war als mein Reiter. Dies würde keine gute Einreit-Demo ergeben. Bei beinahe
jeder Pferdeauswahl tritt der Fall ein, dass der Tierarzt mir empfiehlt ein bis zwei Pferde nicht zu
benutzen. In den allermeisten Fällen ist es weil sie lahmen, oftmals aber hat es auch mit dem
allgemeinen Gesundheitszustand zu tun. Das Pferd ist vielleicht zu dünn oder hat eine offene
Wunde, eine Hautkrankheit oder einen Husten.
Ich erinnere mich an eine Show in Verden (Deutschland), an der ein Pferd durch die
Pferdeauswahl ging und angenommen wurde. Wir haben es nur getrabt und es nicht in den
Galopp gebracht. Als ich meine Demo begann, wurde klar, dass das Pferd ernste Atemprobleme
hatte als es galoppierte auch wenn es nur für eine kurze Zeit war. Nun fragen wir bei jedem Pferde
den Galopp an, der Tierarzt hört aufmerksam auf dessen Gesundheitszustand.
Ich habe niemals ein Pferd verwendet, bei welchem sich der Tierarzt gegen einen Einsatz
ausgesprochen hat. Ich habe niemals ein Pferd verwendet, welches wir verdächtigt haben dass es
in irgendeiner Art und Weise unter Medikamenten steht. Ich habe niemals einem Pferd
Medikamente für eine Demonstration gegeben, noch habe ich je einer Person meiner Organisation
eine derartige Anweisung gegeben. Ich habe meinen Ruf und ohne ihn, habe ich nichts. Ich habe
den Gebrauch von Substanzen studiert während meiner Zeit an der Universität in Kalifornien
(California State Polytechnic University). Vor mehr als 40 Jahren kam ich zu dem Schluss, dass
der Gebrauch von Substanzen welche dir beim Training helfen unnötig ist und auch nicht sehr
effektiv.
Ich liebe es mit Pferden zu arbeiten und ich habe Spass daran ihre Leistung zu verbessern wann
immer ich kann. Ich versuche die Besitzer nach meiner Show so zu verlassen, dass sie eine
bessere Chance haben mit ihrem Pferd erfolgreich zu sein. Ich empfehle oft, dass der Eigentümer
versucht, die selben Verfahren zu verfolgen, die ich verwendet habe. Wo auch immer möglich,
empfehle ich dass der Besitzer Rat von einem unserer lizenzierten Instruktoren in seinem Gebiet
aufsucht. Wenn ich keinen Instructor in seiner Nähe habe, versuche ich dem Eigentümer zu
helfen, in dem ich seine Fragen in einem Brief, per email oder am Telefon beantworte.

 
Monty Roberts 

Monty Roberts Tourneen_Pferdeauswahlprozess © 2010 sensehorse AG

 

Bewerbungsforumular "Willing Partners Tour 2010" zum Download KLICK MICH

HUFGEFLÜSTER Fotos von München Riem 2006 KLICK MICH

HUFGEFLÜSTER Fotos von München 2002 KLICK MICH

HUFGEFLÜSTER Foos von Kreuth 2002 KLICK MICH