Reiten im Watt

ein besonderes Erlebnis für Reiter/in und Pferd.

 

Nicht überall an der deutschen Nordseeküste ist es möglich oder erlaubt,

bei Ebbe ins Watt zu reiten. Vor Sahlenburg bei Cuxhaven jedoch durchaus.

Einmal im Jahr finden hier sogar ganz offizielle Wattrennen statt.

 

Wer einen Wattritt erleben möchte, sollte als verantwortungsvoller Reiter

allerdings einen ortskundigen Führer an der Seite haben,

denn ein solcher kennt jene gefährlichen, tiefgründigen Schwemmsandflächen,

die eine Gefahr für sein Pferd darstellen kann.

 

Mit einem kundigen Führer ist es sogar möglich, zur Hallig 'Neuwerk' zu reiten.

Dabei ist es wiederum wichtig, die durch Stangen markierte Route nicht zu verlassen.

Allerdings sollte das Pferd angstfrei gegenüber Tiefwasser sein,

denn mehrmals sind Priele zu durchqueren,

in denen dem Pferd das Wasser buchstäblich bis zum Sattel reichen kann.

 

Puschkin und Temujin gingen mit mir schon oft durch tiefe Bäche und sie vertrauten mir.

Puschkin badete sogar schon grundlos schwimmend im Lake Mead, nahe Las Vegas,

in russischen Binnenseen oder in tiefen Flüssen der Mongolei.

 

Und an der Seite der sehr erfahrenen Jenny, war deshalb unser häufiger Wattritt

kein Problem, sondern ein berauschender Genuss.

21.10.2022 | 197 Aufrufe