Vielfältiges Sommerturnier in Weißenhorn

 

Kerstin Volz auf Cicciottella - Foto von Jürgen Ott

 

Von Sonnenschein, über einen kleinen Sturm, Regenschauer wieder zu Sonnenschein war wettertechnisch am Sommerturnier des RFV Weißenhorn so einiges geboten.

Dennoch konnte sich aber auch der sportliche Teil sehen lassen, denn dieser war ebenso vielseitig: Dressur, Springen und Springen mit festen Hindernissen auf der Geländestrecke standen auf dem Programm. Zum ersten Mal fand das Sommerturnier in dieser neuen Konstellation statt.

Vorstand Andreas Müller blickt auf eine erfolgreiche, gut besuchte Veranstaltung zurück. Die Weißenhorner Reiter strengten sich mächtig an, denn einige Prüfungen zählten zur Kreismeisterschaft Neu-Ulm und so wurden Punkte für das eigene Konto, sowie für den Verein gesammelt.

Nelly Ott gewann eine Abteilung des Stilspringens der Klasse A* und rangierte sich auf Platz 2 der Dressurreiterprüfung Kl. A mit ihrem Wallach Querido. Amelie Löffler (Leni) und Vivian Zwecker (Akashya) konnten sich jeweils im Reiterwettbewerb an die Spitze setzen. Elaine Schüler erhielt mit ihrer Sina die beste Stilnote im Springreiterwettbewerb, gefolgt von Vereinsfreundin Lia Konsek auf Karenina. Auch Cicciottella sammelte unter Kerstin Volz schleifen: Platz 1 im Stilspringen Kl. A** mit Geländehindernissen, sowie in der Springprüfung Kl. L mit steigenden Anforderungen. Jana Kelbel setzte sich mit Graf Ferro in der Dressurprüfung Kl. A* auf Rang 1 und in der Kl. A** auf Rang 3.

Eine der stimmungsvollsten Prüfungen war das Stafettenspringen der Kl. A* im Flutlicht. Bester Weißenhorner hier war Vorstand Andi Müller selbst: Im Kavallerieoutfit auf Little Joe erreichte er gemeinsam mit Peter Lachenmayer (Rococo) Platz 2. Mit Vereinskollegin Daniela Wohlketzetter (Last Man’s Highway) lag er direkt dahinter auf Platz 3 mit seinem zweiten Pferd Liberty. Auch in etlichen weiteren Prüfungen sammelten die Weißenhorner fleißig Schleifen – herzlichen Glückwunsch!

Unermüdliche Helfer, die so ein tolles Turnier auf die Beine gestellt haben; ein neu formiertes Küchenteam, das viele Leckereien zubereitete; die Meldestelle, die von morgens bis abends zahlreiche Fragen beantwortete und die Listen zig mal änderte; die Sani's, die allzeit bereit waren und zum Glück nicht wirklich was zu tun hatten; der Hufschmied, der noch ein paar Eisen sicherte, bevor es auf Tour ging; die Richter, die sämtliche Pferde und Reiter beurteilten; das Orga-Team, das danach schaute, dass alles lief - und noch viele mehr, trugen zum Gelingen dieses schönen Turniers bei. Danke!

Zum Rahmenprogramm zählte diesmal auch ein Reiterflohmarkt und eine Tombola, bei welcher alle Lose verkauft wurden. Beide Aktionen sind zu Gunsten des Kaufs eines Voltigurtes von Voltieltern erfolgreich organisiert und durchgeführt worden.

 

Daniela Wohlketzetter

RFV Weißenhorn e.V.