Vielseitiger Saisonabschluss in Weißenhorn

Das Herbstturnier lockt nochmal aus der Reserve

 

Christina Abt auf Arno in einer Geländeprüfung auf dem Weißenhorner Herbstturnier. Foto: Markus Nothelfer

 

Das Weißenhorner Herbstturnier stellt für viele Reiter aus der näheren Umgebung den Abschluss ihrer Turniersaison dar. Neben den Springprüfungen bis zur Klasse A** mit steigenden Anforderungen und der Dressur bis zur Klasse L, finden auch wieder Prüfungen auf der vereinseigenen Geländestrecke statt. Vom Geländereiterwettbewerb für Einsteiger bis hin zum anspruchsvollen Parcours der Klasse A** messen sich die Teilnehmer. Die schwierigste Prüfung im Gelände fordert von Pferd und Reitern die Bewältigung von technischen Elementen, Tiefsprüngen, Gräben und einem höheren Grundtempo als im normalen Springparcours.

Die Prüfungen beginnen Freitag um 9 Uhr, Samstag und Sonntag ab 8 Uhr und gehen bis zum frühen Abend. Die ersten beiden Tage werden sich die Teilnehmer im Dressurviereck messen. Am Sonntag steht in der Reithalle der bunte Stangenparcours und auf der Geländestrecke an der Illerberger Straße werden viele Zuschauer erwartet.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt und der Eintritt ist selbstverständlich frei. Am Samstag findet ab 10 Uhr ein kleiner Reiterflohmarkt im Reiterstüble statt.

 

Daniela Wohlketzetter

RFV Weißenhorn e.V.