Weißenhorner Reiter starten trotz Regenwetter

 

Kerstin Volz auf Cicchiottella im Stilgeländeritt Kl. A**, Foto von Paula Jakobus

 

Das Herbstturnier war aus Augen der Turnierleitung Daniela Wohlketzetter ein voller Erfolg. An drei Tagen konnten sich Reiter in Dressur-, Spring- und Geländeprüfungen messen.

In der Dressur erreichte Dark Dior unter ihrer Reiterin Verena Lober den 2. Platz in der L-Dressur. Jana Pöppelmann auf Contesse und Katharina Löhr auf Glyve konnten jeweils eine Abteilung des Reiterwettbewerbes für sich entscheiden. Nelly Ott sammelte in den Dressurprüfungen der Klasse A*/** gleich drei Platzierungen (2., 3. und 5.) mit ihrem Wallach Querido.

Auch im Springen bewiesen die Weißenhorner Leistung. Kerstin Volz wurde mit Cicciottella 1. im Stilspringen der Klasse A**, mit Serafina erreichte sie Rang 5. Lea Glogger erritt mit ihrer Carmen im Springreiterwettbewerb Rang 3, Beatrice Mühleisen wurde auf Scoobydoo in der Springprüfung der Klasse A** mit steigenden Anforderungen vierte. Ein besonders schöner Erfolg im Parcours erreichte die Mannschaft des RFV Weißenhorn e.V.: Vorstand Andreas Müller auf Liberty, Sandra Müller auf Little Joe, Franziska Reinhardt auf Diego Rona und Jennifer Neumann auf Shakira gewannen das Mannschaftsspringen der Klasse A*!

Im Gelände hatte wiederum Kerstin Volz mit Cicciottella die Nase vorne: Sie gewann den Stilgeländeritt der Klasse A** und konnte somit auch die Kombinierte Wertung A** für sich entscheiden. Daniela Wohlketzetter erreichte in der kombinierten Wertung auf Last Man’s Highway Platz 4.

Die Mitglieder und Reitschüler sammelten aber in den anderen Prüfugen etliche Platzierungen und präsentierten hier ihren Verein sehr positiv.

Auch wenn das Wetter nicht immer ganz auf der Seite der Veranstalter war, verlief das Turnier ohne Zwischenfälle. Der Boden auf der liebevoll geschmückten Geländestrecke war hervorragend und somit konnten alle Prüfungen wie geplant durchgeführt werden.

 

Daniela Wohlketzetter

RFV Weißenhorn e.V.