Zauberross & Lebenskunst - Mußetage in der Weihermühle

am 19. und 20. August in Schmelz / Saarland.

Die Weihermühle ist ein beeindruckendes Friesen-Paradies. Diese Pferderasse besticht durch unglaubliche Präsenz und Nora Eisenlauer züchtet sie seit Jahren. Dass sich ihre Pferde hier in Offenstallhaltung mit viel Auslauf wohl fühlen, kann man ihnen deutlich ansehen. Ihre Menschenfreundlichkeit ist das Ergebnis von Haltung und Umgang. Jeder, der sich ihnen nähert, ist sofort von ihrer Ausstrahlung eingenommen. Deshalb wächst die Zahl der Besucher diverser Veranstaltungen, meist mit den Pferden im Vordergrund, ständig. Wer rechtzeitig bucht, kann sogar in der Weihermühle komfortabel wohnen und entspannte Tage genießen: www.weihermuehle.net

Ich war eingeladen, am Sonntag-Nachmittag meinen Lichtbildervortrag "Mit zwei Pferden um die Welt" vorzutragen, denn Nora hatte schon vor Jahren mein Buch gelesen. Natürlich wollte ich aber auch "Purple Schulz" mit seinem Life-Auftritt am Samstagabend nicht verpassen. Seine Performance war überragend, das Publikum dankte mit stehenden Ovationen und forderte in Sprechchören immer weitere Zugaben.

 

Und ganz wichtig waren für mich natürlich auch verschiedene Vorführungen mit den Pferden, die an beiden Tagen stattfanden. Schillernde und wehende Kostüme der Reiterinnen nahmen die Pferde genauso gelassen hin wie das klirrende Kampfkostüm eines Römers. Für mich aber war ein besonderer Höhepunkt die Freiheitsdressur von Stefan Valentin mit zwei Junghengsten. Die Jährlinge folgten diesem Trainer, der sie mit zwei Peitschen als verlängerte Arme und seiner Mimik und Körpersprache dirigierte. Kein Wort, kein Ruf, kein Zwang: www.steva-saar.de

 

Viele Fotos konnte ich an beiden Tagen schießen, hier sind einige davon:

 

 

 

27.08.2017 | 2285 Aufrufe

Kommentare